Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

16.01.2020, 13.29 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Autohaus Scheider: Seit 2020 offiziell Teil der Tiemeyer-Gruppe

Artikelfoto

Der Scheider-Standort in der Gerstau an der Grenze zu Cronenberg, der nun auch vollständig in die Tiemeyer-Gruppe integriert wurde. | Foto: Tiemeyer

Rund vier Jahre nach der Übernahme der Scheider-Betriebe, darunter auch des Autohauses in der Gerstau, unter Beteiligung von Heinz-Dieter Tiemeyer verstärkt die Tiemeyer-Gruppe nun ihre Präsenz und hat zum neuen Jahr die drei Remscheider Autohäuser zu 100 Prozent übernommen. Durch die gleichzeitige Übernahme der beiden Oberhausener Plätz-Standorte umfasst die fortlaufend expandierende Unternehmensgruppe nun 24 Standorte und 1.516 Mitarbeiter.

Seit über 75 Jahren steht die Scheider-Gruppe nunmehr für Tradition, Erfahrung und Fortschritt in Sachen Fahrzeug und Fahrzeugtechnik. Nach erfolgreicher wirtschaftlicher Sanierung der Betriebe und hohen Investitionssummen in Modernisierungsmaßnahmen der Immobilien konnte die Willy Scheider GmbH & Co. KG einen Jahresumsatz von rund 61 Millionen Euro im Jahr 2019 erreichen. Unter insgesamt 163 Mitarbeitern befinden sich 21 Auszubildende.

Durch die Übernahme profitieren zukünftig auch die Remscheider Kunden der Scheider-Gruppe durch entstehende Synergien im Fahrzeugzukauf von einem westfalenweit übergreifenden Fahrzeugangebot und günstigen Stundenverrechnungssätzen. Nach geglückter Sanierung und erfolgreicher Ausrichtung wird Dirk Rosenberg weiter die Geschäftsführung der drei Remscheider Standorte innehaben.

Die Betreuung des After-Sales-Bereiches verbleibt in den Händen von Jörg Grunwald, während Jan Kreuz weiterhin für die kaufmännische Leitung zuständig ist. Das Scheider-Autohaus in der Gerstau 18 in 42857 Remscheid ist unter Telefon (0 21 91) 88 46-0 und online unterautohaus-scheider.de/de/gerstau erreichbar.