" /> Cronenberger Woche » Für den Kinder-Tisch: „Wuppertal hilft“ morgen in der Uni-Halle
14.02.2020, 20.11 Uhr   |   Marcus Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Für den Kinder-Tisch: „Wuppertal hilft“ morgen in der Uni-Halle

Artikelfoto

Engagieren sich morgen Abend in der Uni-Halle für den Kinder-Tisch Vohwinkel: Die Organisatoren und Mitstreiter des 12. Festivals „Wuppertal hilft“. | Foto: Till Brühne Foto (TBFOTO.DE)

Insgesamt 15 Musik-Acts werden am morgigen Samstag, 15. Februar 2020, in der Uni-Halle auf der Bühne zu erleben sein. Am Abend steigt an der Albert-Einstein-Straße wieder das Benefiz-Festival „Wuppertal hilft“.

Ob die Cronenberger Nachwuchsrocker „TheCube“, der Lindenberg-Imitator „Udopia“, „Fox & Flowers“ oder die Singer-Songwriterin Lissia und die Wuppertal-Rocker von „Bourbon Street“; ob der Frauenchor Wupperklang, die Formation „Sax for fun“ oder die Ruhrpott-Band „aberAndre“; ob die Funk & Soul-Band „SuperStrut“, der feuchtfröhliche Rapper „Nerd by Nature“ und die studierte Jazz/Pop-Sängerin Anna Déinyan; ob die Rockband „Aim45“, „Jazzpension“, die Big Band der Bergischen Musikschule, und die Indie-Folk-Band „Threepwood ‘N Strings“ oder auch nicht zuletzt das Vokal-Ensemble „Vox Vallis“ – sie alle stellen sich ab 19 Uhr in den Dienst der guten Sache.

Einmal mehr moderiert von Radio-Wuppertal-Moderator Michael Brockordt spielen alle Künstler für möglichst viele Spenden – die allesamt an den Kinder-Tisch Vohwinkel gehen werden. Ebenso bieten Unternehmen auf einem Marktplatz in der Uni-Halle verschiedene Festival-Produkte an, auch hier fließt der Erlös in die Spendenkasse. Darüber hinaus steigt im Rahmen von „Wuppertal hilft“ eine Kunst-Auktion.

Die renommierten Wuppertaler Künstler Christian von Grumbkow, Leif Skoglöf und Hans-Jürgen Hiby haben für eine Online-Versteigerung jeweils ein Werk zur Verfügung gestellt. Am morgigen Samstagabend wird im Rahmen des Festivals zunächst ein Flyer mit den Infos zum Auktionsverlauf an das Publikum verteilt. Die eigentliche Auktion beginnt am Sonntag, online unter wuppertal-hilft.de können dann die Gebote für die Kunstwerke abgegeben werden – die Online-Auktion läuft bis zum 29. Februar 2020.

Der Eintritt zum Festival an der Albert-Einstein-Straße kostet eine Spende von 10 Euro, Tickets sind noch online erhältlich unter www.wuppertal-live.de. Mehr Infos zum Festival selbst unter wuppertal-hilft.de.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.