Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

15.02.2020, 17.44 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Gratis-Sonntagsbrötchen: Morgen „Pyjama-Tag“ in der „Heimat“

Artikelfoto

„Ausgeschlafene Aktion“: Dirk Polick, Inhaber von „Policks Heimat“, und sein Team laden einmal mehr zum „Pyjama-Tag“ ein. | Foto: Meinhard Koke

Viel (ehrenamtliches) Engagement, die Dorftrommel, das Aufpassen aufeinander,… die Uhren in Cronenberg gehen in mancher Hinsicht anders. Am morgig, 16. Februar 2020, en Sonntag „tickt“ das Dorf einmal mehr „aus“: Dann wird man Menschen in der Ortsmitte sehen, die im Schlafanzug unterwegs sind und die Hauptstraße 25-27 anstreben.

Keine Schlafwandler, vielmehr Kunden, die hellwach sind, denn „Policks Heimat“ lädt erneut zum „Pyjama-Tag“ ein. Wer aus dem Bett direkt in Schlafanzug beziehungsweise Schlafrock in die „Heimat“ fällt, den belohnen Inhaber Dirk Polick und sein Team mit bis zu 20 Frühstücksbrötchen pro Person. Aber, Achtung: Der „Pyjama-Tag“ setzt auf klassische Schlafbekleidung, zum Beispiel nur eine Jogginghose zählt nicht!

Ebenso wenig gibt’s auch für Kunden, die nur einen Bademantel übergestreift haben, keine Brötchen-Prämie, Mantel muss ja auch nicht sein: Für den Pyjama-Sonntag sind milde 16 Grad angekündigt – bestes Wetter also für Schlafanzug oder Nachthemd! Übrigens: Zwar können Sie nach dem Brötchen-Kauf natürlich auch daheim im Pyjama frühstücken. Bevor Sie dann allerdings nach Düsseldorf, Köln oder Mettmann auf einen Sonntags-Ausflug im Schlafgewand gehen, fragen Sie vielleicht doch eher Ihren Arzt oder Apotheker.

Außerhalb des Dorfes ticken die Uhren anders, da könnten Sie wiederum auffallen, denn dort gibt’s ja keine Pyjama-Brötchen…