Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

08.04.2020, 09.18 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Corona-Fälle: Rund zehn Prozent mehr Wuppertaler infiziert

Artikelfoto

Laut der täglichen Corona-Zahlen der Stadt ist die Anzahl der bestätigten COVID-19-Infizierten in Wuppertal zum heutigen Mittwoch, 8. April 2020 (Stand: 9 Uhr), auf 423 Personen gestiegen. Im Vergleich zum gestrigen Dienstag (383 Wuppertaler) ist das wieder eine Steigerung um 40 Infizierte – also um rund zehn Prozent.

Hoffnung macht, dass sich die Zahl der Menschen, die sich in der Stadt in Quarantäne befinden, nicht stark verändert hat: Ihre Zahl hat sich seit dem gestrigen Dienstag (1.095 Personen) auf nunmehr 1.161 Personen erhöht. Das ist ein Plus von rund fünf Prozent. Von den aktuell bestätigt infizierten Corona-Fällen sind 154 Betroffene mittlerweile wieder genesen. Gestern waren es noch 122 Personen. In Wuppertal ist leider ein weiterer Infizierter gestorben, damit sind nun elf Menschen (Dienstag: 10 Todesfälle) an COVID-19 verstorben. Die Zahl der derzeit bestätigt Infizierten in der Stadt hat sich kaum verändert und liegt aktuell bei 258 Personen (Dienstag: 252 Menschen).

Von den jetzt 1.161 Wuppertalern in Quarantäne (Dienstag: 1.095) befinden sich 645 Personen in angeordneter häuslicher Isolation (622). 61 Menschen (54 ) werden derzeit im Krankenhaus behandelt. 456 Wuppertaler sind in freiwilliger Quarantäne (420), zum Beispiel, weil sie aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind oder typische Corona-Symptome haben. Wie Sozialdezernent Dr. Stefan Kühn vergangene Woche zur CW sagte, werden aktuell 100 bis 120 Persönen werktäglich in der städtischen Corona-Anlaufstelle auf Linde gestestet.

Das Wuppertaler Bürger-Telefon zum Thema „Corona-Virus“ ist auch weiterhin unter der Rufnummer (02 02) 563-20 00 erreichbar. Alle Menschen auch im CW-Land sind weiter aufgerufen, sich verantwortungsvoll zu verhalten und die Corona-Etikette / -Auflagen unbedingt zu beachten!