Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

24.06.2020, 15.42 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Kommentare deaktiviert

Rauchmelder warnten: Schwerverletzte bei Brand in der Gerstau

Artikelfoto

In der Nacht zum heutigen Mittwoch, 24. Juni 2020, kam es zu einem Brand in der Hofschaft Clemenshammer in der Gerstau: Gegen 3.15 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Hasten alarmiert, nachdem Nachbarn durch den Alarm von Rauchmeldern aufgeschreckt waren.

Beim Eintreffen der Hastener Floriansjünger stand in einem Fachwerk-Doppelhaus eine Erdgeschosswohnung in Brand. Während sich die Nachbarn selbst aus ihrem bereits stark verrauchten Haus hatten retten können, befand sich eine Seniorin noch in der Brand-Wohnung. Die 77-Jährige wurde bewusstlos im Eingangsbereich ihrer Wohnung aufgefunden und musste noch vor Ort notfallmedizinisch behandelt werden.

Anschließend wurde die schwer Verletzte zur Weiterbehandlung in eine Spezialklinik gebracht. Der Wohnungsbrand konnte rasch gelöscht werden, der betroffene Teil des Doppelhaues ist unbewohnbar. Während des etwa zweistündigen Einsatzes musste die Morsbachtalstraße im Bereich der Einsatzstelle zeitweise gesperrt werden. Gegen 5 Uhr konnte die Feuerwehr wieder abrücken. An dem Haus entstand laut Polizei ein hoher Sachschaden.

Zur Brandursache hat die Kriminalpolizei Ermittlungen aufgenommen.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.