26.06.2020, 15.25 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Kommentare deaktiviert

„Külli“-Viertklässler: Mit Grundschul-Wehmut und Ferien-Freunde

Artikelfoto

Und freuen sie sich auf die Sommerferien? „Jaaa…“, antwortete die Klasse 4b der Grundschule Küllenhahn fast einstimmig und vielstimmig. Auch wenn die Schulzeit an der Küllenhahner Straße für die Viertklässler nach dem Corona-Lockdown erst im Mai wieder losgegangen war, der Lust auf die großen Ferien hat das bei den „Küllis“ offenbar keinen Abbruch getan.

Obwohl: Als Mitte März auch ihre Schule geschlossen werden musste, fanden sie das zunächst zwar ganz „cool“, verrieten die Viertklässler der CW. Dann aber begannen sie ihre Schulfreunde zu vermissen – und den Unterricht mit Klassenlehrerin Tasja Haski ganz bestimmt auch… Zumal es ja in dieser Woche schon wieder Abschied zu nehmen galt: Letztmals erhielten die Schüler der Küllenhahner 4b ihre roten Zeugnismappen – nach den Ferien werden sie zu den „Großen“ zählen und auf eine weiterführende Schule wechseln.

Für die allermeisten „großen Küllis“ wird diese Umstellung allerdings (schulwegtechnisch) relativ klein sein – viele aus der 4b wechseln nur auf die andere Straßenseite zum Schulzentrum Süd , entweder auf die Bayer-Realschule oder das Fuhlrott-Gymnasium. In den Wochen zuvor geht es für die meisten der Ex-Grundschüler übrigens auch nicht allzu weit weg: Nur eine Handvoll der 4b-Schüler wird es in den Sommerferien in die Ferne ziehen – ganz überwiegend in die Heimat ihrer Eltern oder Großeltern.

Ob Hamburg, Berlin oder Nordseestrand und Langeoog, die anderen Küllenhahner „Reisevögel“ urlauben innerhalb Deutschlands, etwa die Hälfte der 24 Viertklässler berichtete, dass sie Urlaub daheim machen. Ob hier, dort oder da, wir drücken die Daumen, dass es nach diesem so besonderen Schuljahr für sie und alle anderen Schüler im CW-Land überall einfach nur schön wird!

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.