Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

07.08.2020, 15.04 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Corona-Infotour: Cronenberger Bürgerbus bald wieder unterwegs

Artikelfoto

Ab Mitte/Ende August 2020 wird Cronenberg endlich wieder ein Stück Normalität zurückbekommen. Auch der Bürgerbus soll dann so langsam wieder aus dem Pandemie-Lockdown erwachen. Um darüber zu informieren, haben sich der Vereinsvorsitzende Andreas Holstein (Foto Mitte), Bernd Obermeier (li.) und Dirk Müller nun zweimal auf den Weg gemacht, um ihre Fahrgäste schon einmal auf die im Bus zukünftig geltenden Corona-Schutzbestimmungen aufmerksam zu machen. Infostellen gab es an der Kemmannstraße, in Kuchhausen und am Häusgesbusch sowie am Wilhelmring, in Vonkeln und an der alten Schule in der Kohlfurth.

Bevor der „Dörper Bus e.V.“ den Linienbetrieb wieder aufnimmt, werden beide Busse aber noch entsprechend dem aktuellen Hygienekonzept der Wuppertaler Stadtwerke (WSW) umgebaut, erläuterte Andreas Holstein. In den Fahrzeugen werden vorne beim Fahrer Plexiglasscheiben und Folien installiert. Mittags und abends wird der Bus desinfiziert.

Einmal in der Woche gibt es ein großes Reinigungsprogramm, bei dem auch alle Haltegriffe und andere Bauteile, mit denen die Fahrgäste in Kontakt kommen, gründlichst gereinigt werden. Mit genügend Abstand dürfen bis zu sieben Personen gleichzeitig unterwegs sein. Das Fahrgeld muss passend abgegeben werden, da kein Wechselgeld vorhanden ist. Daher raten die Busfahrer zu einem Mehrfahrtenschein. Natürlich gilt auch im Bürgerbus – wie überall im ÖPNV – die Maskenpflicht. Nur im Notfall können Masken für einen Euro pro Stück an Bord gekauft werden.

„Dörpi“ ist vorerst nur am Vormittag unterwegs

Der Fahrplan von „Dörpi“ beschränkt sich erst einmal auf den Vormittag: In der Zeit von 8 bis 13 Uhr ist der Bürgerbus in Cronenberg unterwegs. Die Nachmittagsfahrten entfallen vorläufig. Das besondere Procedere beim Ein- und Aussteigen wird allen Fahrgäs­ten vom Fahrer genau erläutert. Selbstverständlich wird er weiterhin im Bedarfsfall auch beim Ein- und Aussteigen behilflich sein.

Während Cronenberg sich bei den Corona-Hygienebedingungen eng mit dem Bürgerbus-Verein in Ronsdorf abstimmt, kann „Dörper Bus“-Vorsitzender Andreas Holstein berichten, dass es beim inzwischen wieder aufgenommenen Bürgerbus-Fahrbetrieb in Langenberg und Neviges keinerlei Probleme gibt. So hängt „em Dorpe“ nun alles vom Liefertermin der entsprechenden Hygiene-Scheiben ab.

Das Hygienekonzept passt sich in Zukunft der Entwicklung der Pandemie an. Alle Informationen rund um die zukünftig im Bürgerbus geltenden Bestimmungen gibt es auch auf der Homepage des „Dörper Bus e.V.“. Info-Flyer werden in den nächsten Tagen in der CW-Geschäftsstelle an der Kemmannstraße und in der „Dorper Apotheke“ an der Hauptstraße ausliegen. „All unsere Fahrgäste freuen sich jedenfalls, wenn es wieder losgeht“, wussten die drei Fahrer bei der Info-Tour durchs Dorf zu berichten.