Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

31.10.2020, 15.34 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Bis Morgen Abend: Letztmals „Burgleuchten“ auf Schloss Burg

Artikelfoto

Derart leuchtend in Szene gesetzt präsentiert Schloss Burg im Rahmen des „Burgleuchten“. | Foto: Rainer Czeczor

Die Corona-Verschärfungen gelten ja erst ab Montag, daher hieß es nach dem Bund/Länder-Beschluss Mitte der Woche aus „Schloss Burg“: „Das Burgleuchten findet hundertprozentig statt!“

Letztmals wird das Wahrzeichen des Bergischen Landes also an diesem Wochenende abendlich durch bunte Leuchten sowie Licht-Installationen farbig in Szene gesetzt – bis einschließlich Sonntag. Initiator Peter Wendland hat mit seiner Idee ein außergewöhnliches Schauspiel nach Schloss Burg gebracht, das einen festen Platz im Jahresprogramm der Burg haben soll – zumal die Besucher-Resonanz trotz Corona besser als erwartet war.

Das faszinierende Leuchten in den Höfen und Innenräumen beginnt jeweils ab 17.30 Uhr. Tickets für das Burgleuchten sind über die Homepage www.schlossburg.de oder unter wuppertal-live.de zu buchen. Am Sonntag ist das „Burgleuchten“ übrigens mit einer Spendenaktion zugunsten der Aktion „Lichtblicke“ verbunden. Hierzu werden Wunderkerzen zum Preis von je 2 Euro angeboten, der komplette Erlös geht an „Lichtblicke“.

Die Wunderkerzen werden dann per Aufruf gemeinsam entzündet, wodurch sich den Besuchern, die diese Aktion mit ihrer Spende unterstützen, zusätzlich ein einmaliges Bild bieten dürfte.