Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

17.11.2020, 17.06 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Dagmar Liste-Frinker: Dörperin für Bürgermeisterin-Amt nominiert

Artikelfoto

Sowas ließe sich „steile Karriere“ nennen: Gerade erst im September zog Dagmar Liste-Frinker bei der Kommunalwahl über die Grünen-Liste in den Stadtrat ein, nun soll die Dörper Rats-„Newcomerin“ schon Wuppertaler Bürgermeisterin werden. So will es jedenfalls die Ratsfraktion der Grünen: Sie nominierte die Vonkelnerin in ihrer gestrigen Fraktionssitzung für das Amt der dritten Bürgermeisterin der Stadt.

Der Rat wird in seiner Sitzung am kommenden Montag, 23. November 2020, die Stellvertreter/innen von Oberbürgermeister Uwe Schneidewind wählen. „Ihr ist es ein Anliegen, den grünen Oberbürgermeister zu unterstützen und ihren Teil dazu beitragen, dass seine Amtszeit erfolgreich wird“, teilen Yazgülü Zeybek und Paul Yves Ramette, die Vorsitzenden der Grünen-Fraktion, zu der Nominierung mit, die mit großer Mehrheit erfolgt sei: „Wenn sie gewählt wird, ist sie die einzige weibliche Bürgermeisterin im Gegensatz zur letzten Ratsperiode, wo drei Bürgermeisterinnen aktiv waren.“

Dagmar Liste-Frinker ist 58 Jahre alt, Mutter zweier erwachsener Töchter und war mehrere Jahre Sprecherin des Grünen-Kreisverbandes. Nachdem sie im September im Wahlkreis Cronenberg-Süd für die Grünen kandidierte, zog sie über den Listenplatz 3 in den Stadtrat ein. Liste-Frinker wolle verstärkt in Kontakt mit den Bürgern treten und auch das Thema „Bürgerbeteiligung“ generell fördern, heißt es in der Grünen-Mitteilung dazu: „Da Gleichstellungspolitik eines ihrer Kernthemen ist, hat sie sich umso mehr über die Nominierung als einziger Frau in der Stellvertreter/innenriege gefreut.“

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.