Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

13.01.2021, 08.44 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Stadt-Update: Wuppertal-Inzidenz ist erneut leicht gesunken

Artikelfoto

In ihrem heutigen Update vermeldet die Stadt erneut einen leichten Rückgang bei den derzeit Infizierten: Zum heutigen Mittwoch, 13. Januar 2021, hat sich die Anzahl der bestätigt aktuell Corona-Infizierten um 29 Personen (zuvor: -58) auf jetzt 1.210 Wuppertaler (gestern: 1.239) verringert. Am gestrigen Dienstag wurden 85 Neufälle (Montag: 57) registriert.

Die Sieben-Tage-Zahl der Neuinfektionen sank um acht Fälle (gestern: +/-0) auf jetzt 611 bestätigte Neufälle (619). Damit verringerte sich auch die Wuppertal-Inzidenz: Die Stadt-Quote der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegt nun bei 172,11 (174,37). Im Vergleich zur letzten Woche sind das allerdings Anstiege: Am 6. Januar gab es in der Stadt 492 Neufälle und eine Inzidenz von 138,59 – dabei dürften allerdings die Feiertage zuvor eine Rolle für die niedrigeren Zahlen gespielt haben.

Leider stärker steigend ist weiter die Zahl der Corona-Todesfälle: Jetzt sind 266 Wuppertaler (259) in Zusammenhang mit beziehungsweise an COVID-19 verstorben. Etwas gestiegen ist mit 2.164 Personen die Anzahl der Quarantäne-Fälle (2.161). Davon sind 2.053 Menschen in angeordneter häuslicher Isolation (2.056), während sich 111 Wuppertaler freiwillig in Quarantäne befinden (105). Die Gesamtzahl aller bestätigten Corona-Infizierten in der Stadt seit Ausbruch der Pandemie hat sich auf 10.657 Wuppertaler (10.582) erhöht. Wieder genesen sind davon nun 9.181 Betroffene (9.084).

Die Corona-Hotline der Stadt ist unter Telefon (02 02) 563-20 00 (Mo. bis Fr.: 7-19 Uhr sowie Sa. und So.: 10-14 Uhr) erreichbar. Bei medizinischen Fragen steht die kostenlose Arztrufnummer unter 11 6 11 7 (ohne Vorwahl) zur Verfügung. Alle Menschen auch im CW-Land sind unvermidert aufgerufen, sich verantwortungsvoll zu verhalten sowie die Corona-Etikette und -Auflagen zu beachten!