Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

22.02.2021, 15.03 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Jugendhaus Cronenberg: Karnevalsparty kam diesmal aus der Tüte

Artikelfoto

Unter anderem standen am Karnevals-Freitag auch Robin und Mateo (beide 9) vor der Jugendhaus-Tür, um sich auf Abstand von Jugendhaus-„Indianerin“ Kirsten Monzel mit den notwendigen Zutaten für die Online-Karnevalsparty versorgen zu lassen. | Foto: Meinhard Koke

Sonst wäre es bunt an der Händelerstraße 40 zugegangen und auch die eine oder andere Polonäse durchs Jugendhaus Cronenberg gestiegen, coronabedingt blieb es diesmal aber still in der Dörper Einrichtung. Die alljährliche Karnevals-Party fiel aber nicht aus, sie wurde vielmehr als Zoom-Party gefeiert.

Leiterin Frauke Altenberg und ihr Team hatten dazu vorab fleißig Tüten gepackt – aus der Terrassentür der Dörper Jugendeinrichtung wurden sie zeitlich genau getaktet, sodass es zu keinen größeren Begegnungen kommen konnte, ausgegeben. Am späten Nachmittag wurden die Tüten dann von den jungen Jugendhaus-Jecken jeweils daheim ausgepackt und gemeinsam an den Computern gefeiert.

Polonäse per Zoom-Meeting: Online wurde pandemiebedingt die disjährige Karnevalsparty des Jugendhauses Cronenberg gefeiert. | Screenshot Jugendhaus

Polonäse per Zoom-Meeting: Online wurde pandemiebedingt die disjährige Karnevalsparty des Jugendhauses Cronenberg gefeiert. | Screenshot Jugendhaus

„Wir hatten alle sehr viel Spaß bei Stopptanzen, Karnevals-Quiz und Schokokuss-Wettessen“, freut sich Frauke Altenberg darüber, dass trotz Corona Karneval möglich war – im nächsten Jahr hoffentlich wieder, dann aber ohne Corona…!

Mehr Infos zum auch nicht-närrischen Programm des Jugendhauses Cronenberg gibt es online hier.