Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

26.02.2021, 10.30 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Bergischer Primanertag: Am Samstag erstmals nur via Internet

Artikelfoto

Zum bereits 52. Mal findet am morgigen Samstag, 27. Februar 2021, der Bergische Primanertag statt. Das traditionsreiche Studien- und Berufsdienstprojekt, das von den Wuppertaler Service-Clubs, den Wirtschaftsjunioren und der Bergischen Universität unterstützt wird, hat sich neu aufgestellt: Das komplette Beratungsangebot ist erstmalig als Online-Konferenz organisiert.

Im Rahmen der Online-Konferenz wird es bis zu 50 Themenräume geben, in denen Berufstätige und Hochschulangehörige zum Online-Gespräch mit den Schülern zur Verfügung stehen. Das heißt konkret, dass morgen Nachmittag Hochschullehrer und Berufspraktiker wie Ärzte, Psychologen, Lehrer, Architekten, Piloten, Steuerberater, Bankkaufleute, Journalisten, Mediendesigner und viele andere bereit stehen, jungen Menschen auf ihrem Weg in das passende Studium, den angestrebten Beruf erste Fragen zu beantworten.

Fachleute informieren darüber hinaus über das duale Studium, die Studienfinanzierung, den Bundesfreiwilligendienst und die Rahmenbedingungen einer Existenzgründung als Unternehmer. Bei technischen Problemen stehen Scouts zur Verfügung, die auch als Gesprächsleiter fungieren. Der 52. Bergische Primanertag beginnt um 14 Uhr mit dem Grußwort des Vorsitzenden Claus Wyneken. Zwischen 14.15 und 16 Uhr sind dann Beratungsgespräche möglich.

Alle wichtigen Infos und den Ablaufplan gibt es via Internet unter www.primanertag.de.