Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

16.03.2021, 13.01 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Picobello“-Samstag: Wuppertal diesmal einzeln sauberer machen!

Artikelfoto

Alljährlich ziehen am „Picobello“-Tag Engagierte mit Müllbeutel und Müllzange durch die Straßen, Parks und Wälder auch in Cronenberg, um das wegzuräumen, was andere dort achtlos hinterlassen haben. | Archivfoto: Meinhard Koke

Am kommenden Samstag, 20. März 2021, sollte beim 17. Wupperputz wieder „klar Schiff“  gemacht werden – nicht nur entlang der Wupper-Ufer, sondern überall in der Stadt. Corona-bedingt muss die traditionelle Picobello-Gemeinschaftsaktion zwar in diesem Jahr ausfallen – einzeln oder in coronabedingt erlaubten Kleingruppen geputzt werden darf aber dennoch!

Unter dem Stichwort „picobello“ können sich freiwillige Saubermänner und -frauen beim Ressort Umweltschutz der Stadt anmelden und das Gebiet benennen, in dem sie „Frühjahrsputz“ machen möchten. Wer sich bei der individuellen Picobello-Aktion engagieren und den Park oder den Spielplatz um die Ecke, den Schulweg oder die Bushaltestelle sauber machen möchte, bekommt von der Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG) und dem Eigenbetrieb Straßenreinigung (ESW) Einmalhandschuhe, Müllsäcke oder auch Besen gestellt.

Anmeldungen sind unter Telefon (02 02) 563 67 89 oder per Mail an picobello @ stadt.wuppertal.de erbeten – natürlich ist die Aktion nicht nur auf den 20. März beschränkt, auch an allen anderen Tagen im Jahr darf man sich gerne für mehr Sauberkeit in der Stadt engagieren!