Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

05.04.2021, 14.53 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Zeichen der Hoffnung: 50 Pkw fuhren zum Auto-Oster-Gottesdienst

Artikelfoto

Trotz der pandemiebedingt widrigen Umstände auch dieses Osterfests, die Evangelische Gemeinde Cronenberg darf voll und ganz zufrieden auf den gestrigen Ostersonntag, 4. April 2021, zurückblicken. Zwar hätten sich Pfarrer Thomas Hoppe, Kantor Martin Ribbe und ihre Mitstreiter den Gottesdienst ganz sicherlich eher wie immer gewünscht.

Dass rund 50 Pkw den Parkplatz der Berger-Gruppe füllten, erfüllte die Organisatoren des Auto-Gottesdienstes aber ebenso sicherlich mit Freude – all die Vorbereitungen im Vorfeld hatten sich damit mehr als gelohnt. Aus der Warte des verschneiten heutigen Ostermontag betrachtet, durften sich Pfarrer Thomas Hoppe und sein Team zudem auch im Wetterglück wähnen.

Keine Graupelkörner oder Flocken wehten ihnen auf den Lkw, welche die Firma DiGASS zur Verfügung gestellt hatte, um die Ohren und auch keine Auto-Batterie versagte, weil die Scheibenwischer nicht durchlaufen mussten…! Vor allem hatte Evangelisch-Cronenberg mit dem außergewöhnlichen Format aber den Spagat aus Corona-Schutz und einem Präsenz-Gottesdienst mit seinen Mitgliedern geschafft.

Am Fest der Hoffnung weckte das in diesen beschränkten Zeiten vielleicht noch etwas mehr Zuversicht als sonst zu Ostern…!