Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

03.07.2021, 12.28 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Nach dem Corona-Schuljahr: Jetzt aber „echt ferienreif…“!

Artikelfoto

Für sie gab es nicht nur Zeugnisse, es endete auch ein (Schul-)Abschnitt: Die Viertklässler der Grundschule Hütterbusch rannten auch auf neue Schulen zu – aber nun sind für sie ja erst einmall die Sommerferien…! | Foto: Meinhard Koke

Die Hasen(-Klasse 4a) und die Igel(-Klasse 4b) liefen am Mittwoch, 30. Juni 2021, über den Pausenhof der Grundschule Hütterbusch. Nicht aber um die Wette, wie im Märchen der Gebrüder Grimm, vielmehr rannten sie mit ihren roten Zeugnismappen auf die CW-Kamera zu.

Nach einem denkwürdigen Schuljahr begannen auch für die 50 Viertklässler der Dörper Grundschule – wie für alle Schüler in NRW – die Sommerferien. Homeschooling, Wechsel- und Distanz-Unterricht, rein in die Schule und wieder raus, Masketragen und Lollitests – „das war anstrengend“, resümierte Hütterbusch-Schulleiterin Natalie Kusch, „wir alle sind ferienreif“. Zugleich zollt Kusch ihren Schülern und Lehrern sowie den Eltern große Anerkennung.

Sie alle hätten „unglaubliche Leistungen“ vollbracht und könnten zurecht vollkommen zufrieden sein – alle Hütterbusch-Kinder gingen fit ins nächste Schuljahr, so Schulleiterin Natalie Kusch, und in Sachen digitales Lernen sogar fitter denn je…! Dennoch: Mit einem lauten „Jaaaa“ beantworteten die Hüterbusch-Viertklässler die CW-Frage, ob sie sich denn auf die „großen Ferien“ freuen würden.

Zumindest diese Antwort war wie immer…!