Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

05.07.2021, 15.57 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

FFC: OB Schneidewind übergibt neue TLF an Südhöhen-Wehren

Artikelfoto

Die symbolischen Schlüssel für die beiden neuen Tanklöschfahrzeuge (im Hintergrund mi./li.) nahmen die Löschzugführer Torsten Tölle (Ronsdorf, 2.v.r.) und Dirk Jacobs (Cronenberg, 2.v.l.) aus den Händen von Oberbürgermeister Dr. Uwe Schneidewind (re.) beziehungsweise Wuppertals Feuerwehr-Chef Ulrich Zander (li.) entgegen. | Foto: Meinhard Koke

Freudige Gesichter gab es am vergangenen Donnerstag, 1. Juli 2021, auf dem Hof vor der Feuerwache Cronenberg: Die Löschzüge Cronenberg und Ronsdorf konnten sich über die Übergabe zweier neuer Tanklösch-Fahrzeuge (TLF) freuen. Hochrangige Gäste waren zu der symbolischen Schlüsselübergabe an die Kemmannstraße gekommen.

Neben Oberbürgermeister Uwe Schneidewind, Ordnungsdezernent Matthias Nocke und Berufsfeuerwehr-Chef Ulrich Zander wohnte auch der zuständige Ratsausschuss für Ordnung und Sicherheit unter der Führung des Cronenberger Stadtverordneten und Wuppertaler Bürgermeisters Rainer Spiecker der Übergabe an der Kemmannstraße bei. Schließlich sind die beiden Fahrzeuge ja auch alles andere als „Leichtgewichte“: 350.000 Euro pro Fahrzeug ließ sich die Stadt die Neuheiten für die beiden freiwilligen Wehren auf der Wuppertaler Südhöhe kosten.

Die 700.000-Euro-Investition wurde natürlich mit Grund für die Wehren in Ronsdorf und Cronenberg getätigt: In Stadtteilen, die besonders von Wald- und Flächenbränden betroffen sein können, beziehungsweise mit entlegenen Wohnbebauungen, wo die öffentliche Wasserversorgung eingeschränkt sein kann, sollen die TLF die Brandbekämpfung gewährleisten. Hierzu verfügen die Fahrzeuge über Löchwassertanks mit einem Fassungsvermögen von 3.500 Litern.

Das neue Fahrzeug im Einsatzpark der Freiwilligen Feuerwehr Cronenberg (FFC) war übrigens „fällig“: Der 15,5-Tonnen-Koloss löst ein TLF ab, welches bereits 29 Jahre auf  dem Buckel hatte. Mehr zu der Übergabe lesen Sie in unserem ausführlichen Bericht in der nächsten gedruckten Ausgabe der CW am kommenden Freitag.