Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

12.08.2021, 13.54 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Germania: Dank Heimsieg über Vohwinkel im Niederrheinpokal

Artikelfoto

Ein Pokal-Wettbewerb ohne Finale – dieses Novum gibt es in der Saison 2020/21 im Fußball-Kreis 3. Bezirksligist SSV Germania 1900 erreichte in der vergangenen Woche das Halbfinale durch ein 4:2 beim SC Viktoria Rott (die CW berichtete in ihrer Print-Ausgabe) und darf nun dank eines überraschend klaren 3:0-Heimerfolges über Landesligist FSV Vohwinkel neben den Füchsen, dem TSV 05 Ronsdorf (der im zweiten Kreispokal-Halbfinale 6:1 gegen den SV Union Velbert gewann), dem Cronenberger SC und dem Wuppertaler SV in der Spielzeit 2021/22 im Niederrheinpokal starten.

Dabei hatten die Vohwinkeler im Halbfinale am Sonntag, 8. August 2021, auf dem Sportplatz Freudenberg lange Zeit die Nase vorn. Erst kurz nach der Halbzeitpause konnte Nico Schary den FSV-Torhüter überwinden. Nach einer zwischenzeitlichen Gewitter-Unterbrechung versuchten die Gäste mehr Druck aufzubauen, Mario Filaj konnte aber nach rund einer Stunde einen Konter zum 2:0 abschließen. Den 3:0-Endstand für den SSV Germania 1900 und damit die Qualifikation für den Niederrheinpokal besorgte schließlich Davide Leikauf mit einem Foulelfmeter.