Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

29.08.2021, 17.43 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Fußball-Sonntag: Zwei Pleiten und ein Dreier für die Dörper Klubs

Artikelfoto

Der Kader des SSV Germania 1900 in der Bezirksliga-Saison 2021/22. | Foto: Odette Karbach

Nicht nur vom Wetter her ist das am heutigen 29. August 2021 kein schöner Sonntag. Auch auf den Fußballplätzen gab es aus Sicht der Cronenberger Fans wenige Lichtblicke: So bezog der Cronenberger SC (CSC) im zweiten Saisonspiel in der Oberliga die erste Niederlage.

Bei der ETB Sschwarz-Weiß Essen kassierten die Dörper eine 1:2-Niederlage. Am traditionsreichen Uhlenkrug gingen die Gastgeber, die zum Saisonstart eine deftige 0:5-Packung kassiert hatten, in der 10. Minute in Führung. Auch wenn die Essener in der Folge zu weiteren Großchancen kamen, blieb es zur Pause bei dem knappen Vorsprung. Im zweiten Abschnitt konnten die Mannen von CSC-Trainer Axel Kilz eine Reihe von Chancen herausarbeiten. Ins ETB-Tor trafen sie dennoch nur mit Mithilfe: Durch ein Essener Eigentor kam Cronenberg in der 61. Minute zum Ausgleich. Als sich die Kilz-Elf gedanklich vielleicht schon auf eine Punkteteilung eingestellt hatte, lochten die Schwarz-Weißen doch noch einmal ein: In der 85. Minute kamen die Hausherren zum 2:1, bei dem es dann bis zum Abpfiff blieb.

Kreisliga A: SSV Sudberg verpatzt den Saison-Start

Keinen guten Sonntag erwischte auch A-Kreisligist SSV 07 Sudberg: Bei ihrem Restart aus der Corona-Zwangspause unterlagen die Schwarz-Blauen im ersten Saisonspiel mit 1:4 beim SV Jägerhaus-Linde. Nach dem frühen 0:1 in der 3. Minute, kassierten die Mannen von Daniel Reuter in der 37. Minute das zweite Gegentor zum 0:2-Halbzeitstand. Nach dem Anstoß zum zweiten Abschnitt erwischte der Ronsdorfer Südhöhen-Rivale erneut einen Blitzstart: In der 49. Minute machte Jägerhaus-Linde mit dem 3:0 praktisch alles klar. Nach dem 4:0 in der 67. Minute war der Saison-Aufgalopp für die Sudberger praktisch gelaufen. Der Ehrentreffer durch Jonas Bock (79.) hatte nur noch statistischen Wert.

Bezirksliga: Germania punktet dreifach in Mettmann

Für den einzigen Dörper Erfolg am heutigen letzten August-Sonntag sorgte der SSV Germania 1900: Der Südstädter Bezirksligist fuhr beim ASV Mettmann nicht unbedingt erwartet einen 1:2-Auswärtserfolg ein. Nach dem Führungstreffer in der 33. Minute durch Mario Filai kam den Freudenbergern zupass, dass die Gastgeber nach einer Roten Karte ab der 43. Minute in Unterzahl auf dem Platz standen. Dennoch war die Partie im Anschluss kein Selbstläufer.

Zunächst in der 49. Minute kam Mettmann sogar zum Ausgleich. Anschließend dauerte es bis zur 87. Minute, ehe die Elf von Germania-Trainer Damian Schary ihre zahlenmäßige Überlegenheit auch in Tore ummünzen konnte: Kilian Wendling erzielte in der 87. Minute den 2:1-Siegtreffer für die Freudenberger, die nach ihrem Remis am ersten Spieltag damit den ersten Sieg der Saison einfuhren.