Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

06.09.2021, 11.34 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Fußball: Ein Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage

Artikelfoto

Durchwachsen lief es für die höchstklassigen Fußball-Teams aus dem CW-Land am gestrigen Sonntag, 5. September 2021. Einen Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage konnten die Mannschaften verbuchen.

Mit eben einer solchen Bilanz steht der Cronenberger SC nach dem dritten Spieltag in der Oberliga Nordrhein da. Vier Punkte reichen aktuell zu Platz 9 des 23 Mannschaften starken Feldes. Dabei gab es gegen den punktgleichen FC Kray am Sonntag natürlich auch eine Punkteteilung: 2:2 hieß es am Ende auf dem Horst-Neuhoff-Sportplatz.

Furkan Tasdemir hatte die Grün-Weißen in der 27. Spielminute in Front gebracht, aber kurz vor der Pause konnte Shunta Watanuki für die Gäste ausgleichen. Die Essener gingen dann in der 62. Minute auch durch Calvin Minewitsch in Führung. Drei gelbe sowie eine gelb-rote Karte für den CSC später erzielte Dominik Heinen in der ersten Minute der Nachspielzeit noch den glücklichen 2:2-Ausgleich.

Am kommenden Sonntag, 12. September 2021, geht es für das Team von CSC-Trainer Axel Kiez nun zur ebenfalls auf Platz 11 liegenden DJK Teutonia St. Tönis.

Eine Niederlage musste hingegen der SSV Germania 1900 im Südhöhen-Derby der Bezirksliga Gruppe 3 gegen den Tabellenzweiten TSV 05 Ronsdorf einstecken. Auf dem Sportplatz am Freudenberg hatten die Gäste nach 90 Minuten mit 1:2 die Nase vorn.

Jean Baumgarten besorgte schon in der 7. Minute den ersten Treffer für die Zebras. Die Ronsdorfer bauten nach 66. Minuten durch Prosper Malua-Kikangila die Führung aus, ehe Pascal Glittenberg fünf Minuten später die Germanen wieder heranbrachte.

Mit einem Sieg, einem Remis und einer Niederlage rangieren auch die Südstädter nach drei Spieltagen auf Platz 9. Im nächsten Spiel geht es am kommenden Sonntag zum Tabellenvorletzten SC 08 Radevormwald – ist hier wieder ein „Dreier“ drin?

Sudberg rettet Führung über die Zeit

Der aufmerksame Leser wird es mitbekommen haben, den einzigen Sieg an diesem Spieltag fuhr der SSV 07 Sudberg ein. Nach der Auftaktniederlage bei Jägerhaus-Linde war das SSV-Team von Daniel Reuter im ersten Heimspiel gegen BV 1885 Azadi Wuppertal erfolgreich.

In der Heinz-Schwaffertz-Arena sorgten Marvin Wolters (22.) und Stefano Sinicropi (35.) für eine bequeme 2:0-Halbzeitführung. Selim Tas konnte in der 61. Minute verkürzen, Kevin Becher stellte zwei Minuten später aber den gleichen Abstand wieder her. Mazen Sadieh machte es dann in der Schlussphase durch seinen Anschlusstreffer noch einmal spannend, es blieb aber beim 3:2 für die Sudberger.

Die müssen am kommenden Sonntag, 12. September 2021, nun beim Tabellensiebten FK Jugoslavija Wuppertal antreten.