Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

15.09.2021, 09.53 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

RSC-Löwen: Zwei Testspiele in Österreich absolviert

Artikelfoto

Die Rollhockey-Herren des RSC Cronenberg reisten Anfang August nach Österreich, um sich dort in zwei Testspielen auf den Bundesliga-Start am Samstag, 18. September 2021, vorzubereiten. Mit dem hessischen Vertreter RSC Darmstadt wartet dann nämlich ein harter Brocken auf das Team von RSC-Trainer Jordi Molet.

Am Samstagabend trafen die Grün-Weißen in Dornbirn zunächst auf den dortigen Rollhockey-Club. In einer ausgeglichenen und abwechslungsreichen Begegnung glich die gegnerische Mannschaft die Führung des anderen Teams postwendend aus, sodass es immer wieder unentschieden stand. Erst in der Schlussphase der Begegnung konnte Thomas Köhler mit seinem Siegtreffer zum 6:5 den Erfolg des RSC sicherstellen.

Bereits am Tag darauf ging es dann zum RHC Wolfurt mit seinem argentinischen Trainer Carrasco. Auch dort sahen die Zuschauer über weite Strecken ein ausgeglichenes Spiel mit zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten. Allerdings verlief das Ende dieser Begegnung genau umgekehrt: Fünf Sekunden vor der Schlusssirene nutzte Wolfurts Youngster Kilian Laritz seine Chance zum 4:3-Sieg der Gastgeber. Mit einem Sieg und einer Niederlage im Gepäck traten die RSC-Löwen die Heimreise an.

RSC-Löwen: Leon Geisler, Till Mertens, Thomas Köhler, Aaron Börkei, Niko Morovic, Moritz Stertkamp, Adrian Börkei, Tom Drübert, Jordi Molet, Mats Trimborn.