27.04.2022, 16.54 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Nach der Corona-Pause: 500 Besucher kamen ans Sudbürger-Feuer

Artikelfoto

Stießen mit einem Bierchen auf einen gelungenen Osterfeuer-Restart an: Susanne Schmahl und Arno Löhdorf vom Bürgerverein Sudbürger. | Foto: Matthias Müller

Nach zwei Jahren coronabedingter „Zwangspause“ luden der Bürgerverein Sudbürger am Karsamstag, 16. April 2022, endlich wieder zu seinem Osterfeuer ein: Auf der Festwiese an der Hintersudberger Straße lockte nicht nur ein riesiger Holzberg, ebenso durften Getränkewagen und Würstchenzelt natürlich bei der Neuauflage auch nicht fehlen.

Das Wetter war ideal, als Sudbürger-Schatzmeister Arno Lüdorf pünktlich um 18.30 Uhr das Feuer entzündete. Die schließlich meterhohen Flammen verbreiteten trotz abendlicher Kühle eine ordentliche Hitze, sodass die Besucher in ausreichendem Abstand die nachbarschaftliche Atmosphäre genießen konnten. „450 Würste wurden verkauft“, fiel vollauf zufrieden das Resümee von Sudbürger-Vorständin Susanne Schmahl aus, die sich nicht zuletzt bei allen Helfern sowie der Freiwilligen Feuerwehr Cronenberg (FCC) für die Wache bedankte.

Die schöne Tradition im Cronenberger Süden war in den vergangenen Jahren schmerzlich vermisst worden – bleibt zu hoffen, dass sie nun wieder jedes Jahr fortgeführt werden kann. Mehr Infos zum Bürgerverein online unter www.sudbuerger.de.