05.09.2022, 08.14 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Stadt-Update: Die Wuppertal-Inzidenz sinkt auf Marke von 300

Artikelfoto

Wie üblich nach den Wochenenden, an denen mittlerweile keine Neufälle mehr registriert werden, ist die Infiziertenzahl in Wuppertal gesunken: Die Zahl der COVID-Fälle verringerte sich laut Stadt zum heutigen Montag, 5. September 2022 (Stand 8 Uhr), auf 1.448 Wuppertaler (1.896). Nach dem Anstieg zu Freitag (+137) ist das ein satter Rückgang von 448 Infizierten. Laut Dashboard des Robert-Koch-Institutes (RKI) sank auch die Sieben-Tage-Zahl der Infizierten weiter um 56 Fälle (-77) auf nun 1.063 Wuppertaler (1.119). Die Wuppertal-Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen) verringerte sich damit weiter auf nun 299,4 (315,2).

Zwanzig Prozent Minus im Wochenvergleich

Im Wochenvergleich ist das ein erheblich stärkeres Minus der Infiziertenzahl: Am 29. August gab es laut RKI in Wuppertal noch 1.339 Infizierte und die Stadt-Inzidenz lag bei 377,2 – demgegenüber liegt die Sieben-Tage-Zahl heute erneut um gut 21 Prozent niedriger (Vorwoche: -2%).

Laut RKI sank auch die NRW-Inzidenz weiter auf 250,9 (288,1). Die Wuppertal-Inzidenz rangiert im RKI-Dashboard der 53 Städte und Kreise in Nordrhein-Westfalen nun auf Platz 14 (21). Die Höchst-Quote in NRW hat weiter Euskirchen mit 445,1 (481,1), die niedrigste Inzidenz unverändert Olpe mit 131,2 (144,0). Die Städtedreieck-Nachbarn in Solingen sind mit 366,9 (378,2) auf Platz 6 (6), Remscheid rangiert mit301,3 (315,6) auf Platz 13 (20). Auch die Bundes-Inzidenz sank weiter auf 215,2 (234,4). Die Höchst-Inzidenz hat im Bund nun Straubing mit 667,9 (zuvor Straubing-Bogen: 733,2).

Unverändert kaum Corona-Intensivfälle

Die Anzahl der Corona-Verstorbenen in der Stadt liegt unverändert bei insgesamt 677 Wuppertalern (677) seit Pandemie-Ausbruch. Laut DIVI-Intensivregister befinden sich weiter zwei Corona-Patienten (2) auf den Intensivstationen in Wuppertal. Diese sind nun zu zwei Prozent (1%) mit COVID-Patienten belegt. Der NRW-Schnitt der COVID-19-Intensivpatienten liegt bei 3,85 Prozent (3,89%) und die 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz von NRW bei 4,92 Prozent (5,01%). Die Zahl aller bestätigten Corona-Infizierten in der Stadt seit Pandemie-Ausbruch liegt jetzt bei 139.660 Wuppertalern. Wieder genesen sind davon 137.535 Betroffene.

Die Corona-Hotline der Stadt ist unter Telefon (02 02) 5 63-20 00 (Montag bis Freitag 7-19 Uhr sowie Samstag und Sonntag 10-14 Uhr) erreichbar. Bei medizinischen Fragen steht die kostenlose Arztrufnummer unter 11 6 11 7 (ohne Vorwahl) zur Verfügung.