24.05.2011, 07.34 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Rollhockey: Maren Wichardt heuert bei ERG-Neuling an

Artikelfoto

ERGI-DamenIm März kursierte bereits das Gerücht, jetzt ist es offiziell: Die ERG Iserlohn meldet zur kommenden Rollhockey-Saison 2011/12 ein Damen-Team. Das vermeldet die ERG auf ihrer Internet-Seite. Bei dem Neustart spielt eine Cronenbergerin eine entscheidende Rolle: Maren Wichardt soll die Sauerländerinnen „so richtig ins Rollen“ bringen.

Die Ex-Spielerin der Dörper Cats, die in den letzten Jahren für den spanischen Erstligisten Bigues i Riells auflief, wird als Spielertrainerin an der Spitze der neuen ERG-Mannschaft stehen. Dabei kann die 26-Jährige offensichtlich auf Spielerinnen aus Herringen und des TV Paderborn bauen, dessen Damen-Team sich aufgelöst haben soll. „Ich wollte nicht einfach bei einem bestehenden Verein anheuern, sondern die Liga mit einer weiteren Mannschaft auf ein breiteres Fundament stellen“, wird die Doppel-Europa- und siebenfache Deutsche Meisterin in der Iserlohner Pressemitteilung zitiert.

Die Ambitionen der ERG Iserlohn sind hoch: „Da schielen wir schon nach Titeln“, gibt sich Ralf Henke von der ERG selbstbewusst. Ein Testspiel des Wichardt-Teams bestätigte, dass den Dörper Cats und Düsseldorf Konkurrenz droht: In einem vereinsinternen Duell gegen ein Mix-Team der Herren-Reserve und U17 der ERG unterlagen Maren Wichardt & Co. nur mit 4:7.

Offen ist allerdings noch, wie es mit dem deutschen Damen-Rollhockey grundsätzlich weitergeht: Bei einem Workshop am kommenden 29. Mai in Remscheid soll geklärt werden, ob in der nächsten Saison weiter in einer 1. Bundesliga mit mindestens sechs Teams gespielt wird oder ob es zu einer in zwei Staffeln geteilten deutschen Damenliga mit insgesamt zwölf Mannschaften kommt. Wie auch immer, die ERGI will in der höchsten Liga einsteigen.                                                    

Foto: Tim Graumann

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.