27.05.2011, 14.06 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Vorsicht vor „fliegenden Handwerkern“

Artikelfoto

Zur Vorsicht rät Cronenbergs Polizeichef Manfred Hakenbeck: In Cronenberg traten mindestens zweimal in dieser Woche „fliegende Handwerker“ auf. In der Heidestraße sowie in der Unterkohlfurth klingelten die Unbekannten jeweils bei Senioren an der Haustür und boten Dacharbeiten an. In einem Fall schritt ein Nachbar ein, bevor die dubiosen Handwerker „ans Werk“ gehen konnten; in der Heidestraße ließ die angesprochene Seniorin selbst die „Reisenden“ abblitzen.

Obwohl es zu keinen Straftaten kam, appelliert Polizeihauptkommissar Hakenbeck, nicht auf die Angebote der unbekannten Handwerker einzugehen. Der Grund: Bei Fällen in der Vergangenheit wurden von den Opfern oftmals völlig überzogene Rechnungsbeträge kassiert. Hinweise nimmt die Polizei Cronenberg unter Telefon 247 13 90 entgegen

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.