01.06.2011, 14.19 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Baustart für das Kinderhospiz Burgholz jetzt für 2012 angepeilt

Artikelfoto

Die Vertreter der Stiftung Kinderhospiz Burgholz vor den umzubauenden Räumlichkeiten.

Wie die Stiftung Kinderhospiz Wuppertal am Mittwoch auf einer Pressekonferenz an der Kaisereiche bekannt gab, soll 2012 der Baustart für das Kinderhaus auf Küllenhahn sein. Zuvor, so Bethe-Stiftung, Caritas und Diakonie, müssen allerdings 80 Prozent der auf bis zu 4,5 Millionen Euro veranschlagten Gesamtkosten für das Hospiz gesichert sein.

Wie Roswitha und Erich Bethe (Bethe-Stiftung), Stadtdechant Dr. Bruno Kurth, Dr. Christoph Humburg (Caritas), Dr. Martin Hamburger (Diakonie) und Superintendentin Ilka Federschmidt bekannt gaben, fehlt dazu aktuell noch rund eine Million Euro. Diese soll nunmehr durch Zita Höschen eingeworben werden, die als neue Projektmanagerin und „Fundraiserin“, für das Kinderhospiz-Vorhaben vorgestellt wurde: „Beim Fundraising geht es darum, alle Menschen aus der Region für das Projekt zu gewinnen“, so Zita Höschen.

Hierzu soll auch eine Internet-Seite dienen, die allerdings noch nicht online ist. Mehr Infos zum Kinderhospiz-Projekt finden sich auch in diesem CW-Bericht.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.