Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

03.06.2011, 07.47 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Festnahme nach Bagatell-Unfall

Artikelfoto

Der Unfall war harmlos: Auf der Berghauser Straße war am Mittwoch, 1. Juni, ein 25-Jähriger gegen 16.20 Uhr beim Zurücksetzen mit seinem Nissan einer 36-Jährigen seitlich in ihr Golf Cabrio gefahren – Sachschaden: nur etwa 300 Euro.

Die Folgen für den Unfallverursacher waren jedoch ungleich schwerer: der 25-Jährige wurde festgenommen. Und das kam so: Bei der Protokollierung des Unfalls auf der Polizeidienststelle Cronenberg stellte die aufnehmende Beamtin zunächst fest, dass für das Unfallauto kein Versicherungsschutz mehr bestand. Damit nicht genug: Bei der Überprüfung des gebürtigen Wermelskircheners kam heraus, dass gegen den 25-Jährigen ein Haftbefehl vorlag. Kleiner Unfall, große Wirkung: Nach der Unfallaufnahme durfte der Mann natürlich nicht gehen, sondern verblieb in Polizeigewahrsam.