02.07.2011, 22.54 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

GCU: Dörper Unternehmerverband verlieh Schülerpreise

Artikelfoto

Der Vorstand der GCU sowie Oberbürgermeister Peter Jung (3.v.r.) und Bezirksbuergermeister Michael-Georg von Wenczowsky (re.) mit den GCU-Schuelerpreistraegern Fan Yang (vo. li.), Gerrit Hoeborn (vo. mi.) und Joel Martin (vo. re.).

Über die Wupper ging die Gemeinschaft Cronenberger Unternehmen (GCU) am Freitagabend: Im geschmackvollen Ambiente des „Haus Müngsten“ im Schatten der Müngstener Brücke veranstaltete die Cronenberger Unternehmensgemeinschaft diesmal ihren alljährlichen Festabend.

GCU-Chef Peter Capellen konnte dazu rund 120 Mitglieder und Gäste begrüßen, die abermals einen unterhaltsamen Abend erlebten. Bei leckerer Kulinaria aus der „Haus Müngsten“-Küche bot sich für die Geschäftsleute und Firmenchefs nicht nur viel Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Verschiedene Ensembles der Bergischen Musikschule sorgten zwischendurch auch dafür, dass von Klassik bis Rock bestens für musikalische Unterhaltung gesorgt war. Für ein weiteres Intermezzo sorgten die Gäste selbst: Für GCU-Vorstandsmitglied Antonella Lo Bue, die an dem Abend ihren 47. Geburtstag feierte, wurde spontan ein Geburtstagsständchen angestimmt.

Im Mittelpunkt des Festabends stand jedoch auch diesmal die Verleihung der GCU-Schülerpreise: Alljährlich zeichnet der Dörper Unternehmerverband mathematisch-naturwissenschaftlich begabte Schüler der drei weiterführenden Cronenberger Schulen aus. In Anwesenheit von Oberbürgermeister Peter Jung und Bezirksbürgermeister Michael-Georg von Wenczowsky zeichnete GCU-Vize Dr. Thomas Groß die Schüler Joel Martin (Hauptschule Cronenberg), Fan Yang (Friedrich-Bayer-Realschule) und Gerrit Hoeborn (Carl-Fuhlrott-Gymnasium) mit den GCU-Preisen 2011 aus. Die Auszeichnungen sind mit jeweils 200 Euro dotiert.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.