Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

09.08.2011, 10.48 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

SSV Sudberg: Funke kündigt Rückzug an

Artikelfoto

Ralf Funke: Nach zweieinhalb Jahren an der Spitze des SSV Sudberg kündigte der Chef des Geschäftskundenbereichs der Cronenberger Sparkasse seinen Rückzug von der SSV-Spitze für den 23. September an.

Ralf Funke: Nach zweieinhalb Jahren an der Spitze des SSV Sudberg kündigte der Chef des Geschäftskundenbereichs der Cronenberger Sparkasse seinen Rückzug von der SSV-Spitze für den 23. September an.

Ralf Funke: Nach zweieinhalb Jahren an der Spitze des SSV Sudberg kündigte der Chef des Geschäftskundenbereichs der Cronenberger Sparkasse seinen Rückzug von der SSV-Spitze für den 23. September an.

Erneuter Paukenschlag beim SSV Sudberg: Nach den geplatzten Fusionsverhandlungen mit dem Cronenberger SC und den anschließenden Finanzturbulenzen um die 1. Mannschaft des Fußball-Landesligisten (die CW berichtete) steht der Dörper Verein nun vor einem Führungswechsel: SSV-Chef Ralf Funke wird auf der kommenden Jahreshauptversammlung nicht wieder für das Amt des Vorsitzenden kandidieren.

Hintergrund der Rücktrittsankündigung sind aber nicht die Turbulenzen der vergangenen Wochen; wie Ralf Funke gegenüber der CW versichert, haben ihn rein private Gründe dazu veranlasst, sich am 23. September bei der SSV-Versammlung aus dem Vorstand der Schwarz-Blauen zurückzuziehen: “Sowohl meine Kinder als auch meine Eltern verdienen mehr Zeit als ich in den letzten zweieinhalb Jahren gehabt habe.”

Seinen Rückzug von der SSV-Spitze gab Funke bereits Anfang Juni dem Vorstand des Sudberger Vereins bekannt. “Natürlich werde ich dem Verein weiter verbunden bleiben”, versichert Ralf Funke, der sich nun im neuen Trainer-Team der Sudberger E 1-Jugend engagieren will.