25.08.2011, 21.08 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Hockey-EM: Beermann-Team im Finale

Artikelfoto

Die Cronenberger Hockey-Nationalspielerin Janine Beermann. - Archivfoto

Jetzt steht es fest: Die Hahnerberger Hockey-Nationalspielerin Janine Beermann wird am 27. August ein weiteres Mal auf Edelmetall beißen können. Fragt sich nur, wie "edel" es sein wird...

Jetzt steht es fest: Die Hahnerberger Hockey-Nationalspielerin Janine Beermann wird am 27. August ein weiteres Mal auf Edelmetall beißen können. Fragt sich nur, wie "edel" es sein wird...

Um es vorweg zu nehmen: Janine Beermann traf zwar im Halbfinale der Hockey-Europameisterschaft nicht, die deutschen Hockey-Damen haben aber dennoch das EM-Finale erreicht: Vor wenigen Minuten am heutigen Donnerstagabend, 25. August, schlug das Team von Nationaltrainer Michael Behrmann Spanien knapp mit 2:1.

Die Hahnerbergerin Janine Beermann und ihre Mannschaft starteten stark in die Halbfinal-Partie und gingen verdient in der 11. Minute durch Eileen Hoffmann in Führung. Auch anschließend agierten die deutschen Damen überlegen, ein weiteres Tor wollte ihnen im Mönchengladbacher HockeyPark jedoch nicht gelingen. Besser machten es die Spanierinnen: Sie nutzten eine ihrer wenigen Chancen zum 1:1 (21.), mit dem es schließlich auch in die Pause ging.

Im zweiten Abschnitt hielt Spanien zunächst besser dagegen, nach etwa 10 Spielminuten bekamen die Hockey-Adlerinnen die Partie wieder besser in den Griff. In der 62. Minute wurden die deutschen Damen für ihre Energieleistung belohnt: Natascha Keller erzielte das 2:1, das die folgenden acht Minuten bis zum Abpfiff Bestand haben sollte – Deutschland mit der Hahnerberger Nationalspielerin Janine Beermann steht bei der EM vor eigenem Publikum im Finale!

Das Hockey-Sommermärchen 2011 geht nun am Samstag weiter: Im Endspiel bekommen es die deutschen Damen mit den Niederlanden zu tun. Die Holländerinnen schalteten England, gegen das Deutschland in der Gruppe mit 0:2 unterlegen war, mit 2:0 aus. Ab 15.30 Uhr am 27. August heißt es nun „Daumen drücken“: Dann wird das Finale angepfiffen.

Update (27. August 2011): Da das ZDF das Spiel live im Fernsehen überträgt, wurde der Spielbeginn um eine halbe Stunde auf 15.00 Uhr vorgezogen!

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.