20.09.2011, 10.11 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

„Traritrara“: Sudberger Post ist wieder am Oberheidt

Antonina und Toni Gaetano, hier mit Filialbetreuer Dirk Linde (re.) von der Deutschen Post, haben ihren Sudberger Post-Schalter montags bis samstags von 6.30 bis 18 Uhr geöffnet. Werktags ist von 13 bis 14 Uhr Mittagspause, samstags zwischen 13 und 15 Uhr.

Antonina und Toni Gaetano, hier mit Filialbetreuer Dirk Linde (re.) von der Deutschen Post, haben ihren Sudberger Post-Schalter montags bis samstags von 6.30 bis 18 Uhr geöffnet. Werktags ist von 13 bis 14 Uhr Mittagspause, samstags zwischen 13 und 15 Uhr.

„Es freut uns für die Sudberger, dass wir wieder an alter Stelle sein können“, sagte Dirk Linde, Betreuer der Wuppertaler Post-Partnerfilialen, am Dienstagmorgen: Seit 20. September 2011 ist die Sudberger Partnerfiliale der Post wieder zurück am Oberheidt 62.

Nachdem die hier zuvor ansässige Bäckerei zum Ende des vergangenen Jahres schloss, musste die Post vorübergehend in die Gärtnerei Knof am Schöppenberg einziehen. Nun hat „Gaetano’s Kiosk“, der im Frühjahr an der Sudberger Endhaltestelle eröffnete, den Post-Service in sein Angebot aufgenommen. Neben Backwaren, Zigaretten, Süßigkeiten oder Zeitungen kann man bei Antonina und Toni Canzoneri nun auch Briefmarken & Co. kaufen oder auch Expressendungen und Pakete aufgeben – außer Postbank-Angelegenheiten können die Sudberger in Gaetano’s Kiosk alle Post-Dienstleistungen erledigen.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.