Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

27.11.2011, 16.50 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Rollhockey: Zwei Spiele, zwei Siege für RSC-Cats

Die Dörper Cats bleiben in der Bundesliga voll auf Erfolgkurs: Obwohl mit Lea Reinert eine Leistungsträgerin fehlte, fuhren die RSC-Damen am heutigen 27. November 2011 am zweiten Turniertag in der Vorrundengruppe B in der heimischen Alfred-Henckels-Halle zwei klare Siege ein.

Zum Auftakt des Heimspiel-Turnier trafen die RSC-Cats im Lokalderby auf die SG IGR/Moskito. Und hier stachen nicht die Moskitos, sondern die Grün-Weißen: Die Gastgeberinnen deklassierten die Lokalrivalinnen klar mit 11:2. Die Tore für die Cats erzielten dabei Bianca Tremmel (5), Beata Geismann (4) sowie Gina Behnke und Kelly Heesch. Auch der HSV Krefeld hatte nichts gegen die Cronenbergerinnen zu bestellen: Durch zwei Treffer der an diesem Sonntag besonders torhungrigen Bianca Tremmel sowie von Beata Geismann, Kelly Heesch und Gina Behnke wurden die Seidenstädterinnen mit 5:2 geschlagen.

Beim nächsten Vorrundenturnier sind die RSC-Damen am 4. Dezember 2011 spielfrei. Am 4. Spieltag kommt es dann beim vierten Vorrundenturnier in Iserlohn zu einer ersten richtigen Bewährungsprobe für die Cronenbergerinnen: Dann geht es gleich im ersten Spiel gegen Neuling ERG Iserlohn, der zu den Meisterschaftskandidaten gezählt wird.

Derweil können die RSC-Damen zwei Verstärkungen vermelden: Wie Cats-Kapitänin Beata Geismann gegenüber der CW bestätigte, haben mit Linsey Hages und Sina-Marie Korte zwei Nachwuchstalente vom SK Germania Herringen an der Ringstraße angeheuert. Bei der Suche nach einem neuen Trainer seiner Damen-Mannschaft ist der RSC Cronenberg allerdings noch nicht fündig geworden. Das Training leiten derweil als Interimslösung Kapitänin Beata Geismann sowie RSC-Löwe Luis Coelho.