20.12.2011, 08.31 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

CFG: Schüler schenken viel Freude

Artikelfoto

"Schüler schenken Freude", hieß es zum zweiten mal am Carl-Fuhlrott-Gymnasium und das CW-Bild beweist: SV-Sprecherin Lisa Hübner (hi. mi.) und zwei ihrer Mitstreiter sowie die SV-Lehrer Barbara Wyneken (hi. re.) und Florian Harms hatten auch viel Freude ob der großartigen Resonanz der vorweihnachtlichen Schüler-Aktion.

Wer schon so früh an andere denkt, um dessen Sozialkompetenz muss man sich wohl keine Sorgen machen. Gemeint sind Sprecherin Lisa Hübner und ihre Mitstreiter der Schülervertretung (SV) des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums (CFG). Nicht nur, dass sich die insgesamt 20 SVler für ihre Mitschüler engagieren, sie denken auch an „ganz andere“: Unter der Überschrift „Schüler schenken Freude“ organisierte die Schüler-Vertretung des CFG auch in dieser Vorweihnachtszeit eine Geschenke-Aktion für Bedürftige.

„Armut ist nicht nur fern, Armut gibt es auch direkt vor der Haustür“, heißt es in dem Aufruf der Schülervertreter: Viele Kinder könnten zu Weihnachten, wenn überhaupt, nur mit einem kleinen Geschenk rechnen; andere kennten gar kein harmonisches Weihnachtsfest – „ein eigenartiges Gefühl, wenn wir darüber nachdenken, wie gut es uns selbst geht, wie sehr wir uns auf ein schönes Weihnachtsfest freuen können“, schrieben die Schülervertreter vor ein paar Wochen an ihre Mitschüler und riefen sie zu Geschenk-Spenden auf.

Der Appell fand Gehör: Jeweils in den großen Pausen nahmen die Schülervertreter die Spenden entgegen, ein Riesenberg an bunt und schön verpackten Präsenten türmte sich am vergangenen Freitag auf zusammengeschobenen Tischen in der Bibliothek des Schulzentrums Süd auf. Die SV-Lehrer Barbara Wyneken und Florian Harms hatten durchgezählt: Genau 768 Geschenke hatten die Schüler in den vergangenen 14 Tagen gesammelt – was für eine Bescherung! Erstaunlich fand das auch Dr. Cornelia Wissemann-Hartmann: Niemand habe damit gerechnet, dass die zweite Aktion nach der Premiere im vergangenen Jahr wieder ein derartiger Erfolg werden würde, freute sich die stellvertretende Leiterin des Fuhlrott-Gymnasiums: „Vom ersten Tag an wurde gespendet – es war kein weiterer Aufruf notwendig.“

Freuen werden sich aber vor allem viele Bedürftige im Tal, darunter auch besonders in Cronenberg: 300 Präsente stifteten die CFG-Schülervertreter an die Dörper Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ von Irene Gröll; die restlichen rund 500 Weihnachtsgeschenke werden der Wuppertaler Kindertafel gespendet – auch wenn es bis Weihnachten 2011 noch ein paar Tage hin ist, steht bereits fest: Die Küllenhahner Gymnasiasten haben viel Freude geschenkt!

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.