18.07.2013, 15.27 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

„Pinguinwetter“: Musical-Star inszeniert Uraufführung im TiC

Artikelfoto

Nach seinen Erfolgen mit Musical-Inszenierungen sitzt Patrick Stanke erstmals bei einem Theaterstück im TiC auf dem Regiestuhl - und sorgt gleich für "eitel Pinguinwetter"...

„Frauen entscheiden zu 80 Prozent über einen Theater-Besuch“, weiß Patrick Stanke. Stimmt das, dann dürfte die Entscheidung für das Stück, dessen Premierenvorhang sich am morgigen Freitag, 19. Juli 2013, im Theater in Cronenberg (TiC) hebt, leicht fallen. Denn: „Das ist ein absolutes Stück für Frauen“, verspricht Regisseur Patrick Stanke zu „Pinguinwetter“. Ob als Begleiter oder solo, auch Männer sind indes im Publikum richtig, denn Pinguinwetter verheißt auch für „ihn“ „eitel Sonnenschein“: „Ich möchte den Mann sehen, der am Ende nicht weint“, verspricht Patrick Stanke, dass die TiC-Komödie geschlechterübergreifend ein Sommer-Hit ist.

Das Stück nach dem Erfolgsroman von Britta Sabbag ist eine erfrischende Beziehungskomödie über eine Mittdreißigerin, die auf der Suche nach dem Mann fürs Leben ist. Charlotte wird auf dem Höhepunkt ihrer Karriere aus heiterem Himmel gefeuert. Auch ansonsten gerät Charlotte in Turbulenzen: Ihre Mutter meldet sich aus der U-Haft in Grönland, während ihr „Immer-mal-wieder-Mann“ Marc in den Hafen der Ehe einlaufen will – allerdings nicht mit Charlotte… Kein Job, keine Mutter, kein Mann – was nun? Um Charlotte auf andere Gedanken zu bringen, drückt Freundin Trine ihr Sohnemann Finn aufs Auge. Als es bei einem Zoobesuch zu einem Beinahe-Unfall kommt, tritt der alleinerziehende Eric als Retter in der Not in Charlottes Leben. Happy-End? Vielleicht, aber auf jeden Fall noch nicht, denn nun nehmen die Verwicklungen erst ihren Anfang…

Erfolgsroman kommt im TiC-Theater als Uraufführung auf die Bühne

Für das TiC-Theater ist die Erstaufführung von „Pinguinwetter“ eine ganz besondere Premiere: Das spritzige Sommervergnügen mit Witz, Tiefgang und Romantik erlebt im kleinen Cronenberger Theater seine Uraufführung. Sabine Misiorny und Tom Müller (m&m-Theater), durch Gastspiele sowie einige Inszenierungen am TiC bereits bestens bekannt, haben sich den Stoff von Britta Sabbag vorgenommen und für die Bühne bearbeitet – in Cronenberg bringen sie die prickelnde Sommerunterhaltung mit Pfiff, pointierten Dialogen und einer großen Portion Gefühl, die sich wochenlang in der Spiegel-Bestsellerliste hielt, zum allerersten Mal auf die Bühne – „großes Kino“ für die Dörper Bühnen!

Musical-Star Patrick Stanke inszeniert erstmals ein Schauspiel

Aber auch Partrick Stanke hat am morgigen Freitagabend Doppel-Premiere: Klar, mit seiner Inszenierung, aber zudem auch ganz persönlich, denn „Pinguinwetter“ ist das erste Schauspiel, bei dem der Musical-Star, der erst vor wenigen Wochen „Hairspray“ auf die TiC-Bühne brachte, auf dem Regiestuhl sitzt.  „Das ist ein Traum für mich“, sagt der gefragte Sänger gegenüber der CW: „Ich bin Ralf Budde und Stefan Hüfner super-dankbar, dass sie mir in meinen jungen Jahren die Chance dazu geben“, freut sich der 33-Jährige über seine Regie-Premiere. Dass der gefragte Musical-Star zwischen Engagements in „Evita“ am Opernhaus sowie Galas, Konzerten oder auch der „Sommernacht des Musicals“, die er bereits einen Tag nach der TiC-Premiere vor 2.000 Zuschauern in Dinslaken moderieren wird, im TiC Doppel-Premiere feiert, passt zu seinem künstlerischen Werdegang: Mit 13 Jahren stand Patrick Stanke im TiC-Theater erstmals auf der Bühne.

Patrick Stanke: Erstmals vor 20 Jahren im TiC auf der Bühne gestanden

Auch wenn es ihn in den vergangenen 20 Jahren als Sänger um die Welt gezogen hat, er zwischenzeitlich in München und Berlin lebte, in Hamburg („Die schönste Stadt der Welt“) noch immer eine Wohnung hat, seine Wurzeln hat Patrick Stanke nicht vergessen: „Wenn man mich mit verbundenen Augen am Langerfelder Bahnhof raussetzen würde, würde ich nach Hause finden – Wuppertal ist meine Heimat, meine Familie, meine Wurzel!“ Künstlerisch gilt dasselbe für das TiC-Theater: „Hier habe ich Singen und Tanzen gelernt – das TiC begleitet mich mein halbes Leben.“ Dazu passt, dass Patrick Stanke sein Debüt als Regisseur eines Schauspiels im TiC-Podium auf die Bühne bringen wird – die Bühne, auf der Stanke vor 20 Jahren erstmals im Rampenlicht stand – ausgerechnet…

„Packen Sie Ihre Männer ein!“, ruft Patrick Stanke alle Theaterfreundinnen dazu auf, das sommerliche „Pinguinwetter“ im TiC zu genießen. Die Premiere am morgigen Freitag ist längst ausverkauft, Karten für die weiteren Aufführungen sind unter Telefon 0202-47 22 11 oder online unter www.tic-theater.de erhältlich.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.