Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

20.08.2013, 11.50 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Schulbusse: WSW kappen Linie von Sudberg zum Schulzentrum

Artikelfoto

Für Schüler aus dem Cronenberger Süden wird die morgendliche Fahrt zum Schulzentrum Süd ab dem neuen Schuljahr nicht mehr am Busbahnhof am "Süd" enden. Foto: Archiv

Wenn Anfang September 2013 wieder die Schule beginnt, dann kehren die Pennäler hoffentlich erholt aus den Sommerferien in ihre Klassenzimmer zurück. Besonders ist das den Schülern des Schulzentrums Süd zu wünschen, die im Cronenberger Süden zu Hause sind: Wenn sie morgens per Schulbus der Wuppertaler Stadtwerke (WSW) zum Schulzentrum Sud fahren, dann steht für sie ab dem neuen Schuljahr 2013/14 zusätzlich ein “Fußmarsch” auf dem Stundenplan: Die WSW kappen die Schulbus-Verbindung aus Sudberg zum Schulzentrum.

Wie Stadtwerke-Sprecher Holger Stephan gegenüber der CW bestätigt, wird der morgendliche Sudberger Einsatzwagen zukünftig nur noch bis zur Haltestelle “Hahnerberg” verkehren – ab hier müssen die betroffenen Schulzentrum-Schüler dann zu Fuß oder mit einem anderen WSW-Bus weiter zum Jung-Stilling-Weg. Beim mittäglichen Schulbus-Verkehr vom Busbahnhof am “Süd” zurück in die Quartiere wird es indes keine Veränderungen geben.

Hintergrund der WSW-Maßnahme: Durch die Strecken-Verkürzung, erklärt Holger Stephan, können die Stadtwerke einen Gelenkbus einsparen. Der E-Bus fährt vom Hahnerberg direkt nach Ronsdorf, wo er nahtlos weiter eingesetzt werden kann. Von der Einschränkung, übrigens der einzigen im Schulbus-Verkehr in Wuppertal, sind nach Stadtwerke-Angaben maximal 40 Schüler aus dem Cronenberger Süden betroffen. “Wir wissen, dass das weh tut”, räumt Pressesprecher Stephan nach ersten Reklamationen von betroffenen Schüler-Eltern ein: “Aber wir finden, dass das zumutbar ist.” Es gehe lediglich um eine Distanz von 500 Metern zum Schulzentrum, “das ist ein sicherer Schulweg”, so Holger Stephan abschließend.

Die betroffenen Schulen im Schulzentrum Süd beziehungsweise manche Schüler-Eltern halten die WSW-Maßnahme indes nicht für zumutbar: Nach CW-Information soll eine Petition an die Stadtwerke in Vorbereitung sein…