07.02.2014, 10.13 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Mit drei Cronenbergern: “Krabat” kehrt zurück auf die Bühne

Artikelfoto

Zwei Cronenberger spielen Hauptrollen in dem Stück des Wuppertaler Kinder- und Jugendtheaters, das nächste Woche zurück auf die Bühne kommt: Uwe Weinreich als Müllermeister (li.) und Clemens Redeker als junger Krabat. -Foto: Karola Brüggemann

Vor knapp sechs Jahren spielte der Wuppertaler David Fischbach den Müller-Gesellen Lobosch in der Kino-Verfilmung „Krabat“. Vor knapp vier Monaten saß David Fischbach im Premieren-Publikum: Das Kinder- und Jugendtheater Wuppertal, also das Theater, an dem David Fischbach seine ersten Bühnen-Erfahrungen machte, brachte da den Bestseller von Otfried Preußler auf die Bühne.

Ebenso wie der vor einem Jahr verstorbene „Krabat“-Schöpfer die Kino-Adaption seines Buches lobte, gefiel David Fischbach auch die Inszenierung von Lars Emrich: „Er fand’s prima“, berichtet Claudia Wunder (Foto unten re.) zur Kritik von David Fischbach: „Er war begeistert.“ Nach der Winter-Pause kommt „Krabat“ nun zurück in die Aula des Berufskollegs Elberfeld: Am nächsten Donnerstag sowie am 15. und 19. Februar 2014 führt das Kinder- und Jugendtheater den Erfolg von Otfried Preußler letztmals auf.

Daran mitwirken werden drei Cronenberger: Neben Claudia Wunder, welche an der Seite von Regisseur Lars Emrich die Regieassistenz übernahm, spielt Uwe Weinreich den Müllermeister, während Clemens Redeker den jungen Krabat mimt. Die Küllenhahnerin Claudia Wunder zählt seit 2009 zur „Familie“ des Kinder- und Jugendtheaters und stand sowohl auf der Bühne, wie sie mehrfach hinter den Kulissen wirkte. Obwohl erst 14 Jahre alt, war Clemens Redeker bereits bei vier Stücken des Wuppertaler Nachwuchs-Theaters dabei. Darunter war auch „Peter Pan“, wo Claudia Wunder ebenfalls die Regie-Assistenz inne hatte. „‘Krabat’ war schon als Jugendliche mein Lieblingsbuch – das musste ich einfach machen“, zeigt sich Claudia Wunder nach wie vor von dem Preußler-Roman fasziniert: „Das Buch ist ja auch nicht nur was für Jugendliche, sondern auch für Erwachsene.“

Ob Eltern mit Kindern oder ohne – einen Besuch der letzten Krabat-Vorstellungen an der Bundesallee können Claudia Wunder und Clemens Redeker daher allen Altersklassen von 12 Jahren bis „Ende offen“ nur empfehlen: Ob Bühnenbild, Kostüme, Effekte und natürlich die schauspielerischen Leistungen – „das ist ein tolles Ensemble“, bescheinigt Claudia Wunder. Entsprechend fielen auch die Reaktionen bei den bisherigen Krabat-Aufführungen aus: „Nach der ersten Minute war Ruhe“, zeigt Claudia Wunder beeindruckt: „Die Zuschauer waren total gefesselt und bewegt – am Ende hatten viele feuchte Augen.“

Wer sich mit den Cronenbergern Claudia Wunder, Clemens Redeker und Uwe Weinreich in Otfried Preußlers Schwarze Mühle in Schwarzkollm zum Müllermeister und seinen Mühlknappen entführen lassen möchte, erhält Karten für die letzten drei “Krabat”-Aufführungen des Wuppertaler Kinder- und Jugendtheaters via Internet unter www.kinder-jugendtheater.de sowie unter Telefon 0202-89 91 54.

Unter unseren Lesern verlosen wir 3×2 Freikarten für eine der drei Vorstellungen nach Wunsch. Diese werden unter allen verlost, die bis Montag, 10. Februar 2014, 11 Uhr, das unten stehende Formular komplett ausfüllen oder die am Montag, 10. Februar 2014, in der Zeit von 11 bis 11.20 Uhr unter Telefon 0202-478 11 00 bei der CW anrufen. Stichwort: “Krabat”.

» Hier klicken, das Formular komplett ausfüllen und gewinnen!

Fotogalerie zu diesem Artikel

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.