Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

25.06.2014, 20.40 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Machtwechsel im Dorf: Ursula Abé (SPD) ist Bürgermeisterin

Artikelfoto

Alterspräsident Hans-Hermann Bock (FDP) führte Ursula Abé nach ihrer Wahl in das Amt der Cronenberger Bezirksbürgermeisterin ein.

Überraschend klar gewann Ursula Abé am heutigen Mittwochabend, 25. Juni 2014, die Kampfabstimmung um das Amt des Cronenberger Bezirksbürgermeisters: In der konstituierenden Sitzung der Bezirksvertretung (BV) Cronenberg erhielt die Vorsitzende der Dörper SPD und bisherige stellvertretende Bezirksbürgermeisterin neun der insgesamt 15 Stimmen. Auf den bisherigen Amtsinhaber, den CDU-Kandidaten Michael-Georg von Wenczowsky, entfielen nur sechs Stimmen.

Das klare Ergebnis für die neue SPD-Bürgermeisterin war die Überraschung des Abends: Neben den Stimmen von SPD (vier Mandate), der Grünen (2) und der Linken (1) erhielt Ursula Abé in der geheimen Wahl damit wohl auch die Voten von WfW-Vertreterin Barbara Stenzel und des neuen BV-Abgeordneten Bernhard Wagner von der “Alternative für Deutschland” (AfD). Für den bisherigen Bürgermeister von Wenczowsky stimmte neben den fünf CDU-Abgeordneten wohl nur der FDP-Bezirksvertreter Hans-Hermann Bock.

Anders als in Ronsdorf, wo der bisherige Bürgermeister Lothar Nägelkrämer nach seiner Abwahl zurückzog, nahm Michael-Georg von Wenczowsky jedoch seine Wahl zum stellvertretenden Bezirksbürgermeister qua der zweitmeisten Stimmen an. Mehr zur Wahl der neuen Bezirksbürgermeisterin Ursula Abé und zur ersten Sitzung der neuen Cronenberger Bezirksvertretung lesen Sie in Kürze in der CW.