Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

20.03.2015, 12.08 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Sonnenfinsternis: „Der Nebelschleier war genial“

Artikelfoto

„Schade“, dachten sich viele im CW-Land heute Vormittag, 20. März 2015, beim Blick gen Himmel: Ein Nebelschleier „vernebelte“ buchstäblich die partielle Sonnerfinsternis. Das war aber garnicht schade, befand Michael Winkhaus: „Das war genial“, freute sich der Chef-Astronom des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums (CFG) sogar über die vermeintlich schlechten Wetterverhältnisse zu dem seltenen Naturereignis.

Der Grund: Der Nebel wirkte wie ein natürlicher Schutzfilter, von der Schülersternwarte auf dem Dach des Schulzentrums Süd sowie vom Schulhof aus konnten die rund 1.500 Schüler des Cronenberger Gymnasiums das spektakuläre Schattenspiel so ohne Schutzbrille verfolgen. Die 400 Brillen, welche Michael Winkhaus zuvor organisiert hatte, waren damit „für die Katz’“, denn mit ihnen konnte man überwiegend garnichts von der verdunkelten Sonne sehen.

Aber so ist es ja nicht: Für das Jahr 2081 ist die nächste Sonnenfinsternis über Deutschland prognostiziert – dann soll es sogar eine totale Verdunkelung sein und dann kommen die 400 CFG-Brillen vielleicht zum Einsatz… Mehr zu dem Spektakel in der Schülersternwarte des Fuhlrott-Gymnasiums lesen Sie in der nächsten Print-Ausgabe der CW.

no images were found