Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

23.03.2015, 14.18 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Kinderhospiz-Eröffnung: „All-Stars“-Auftritt war ein Höhepunkt

Artikelfoto

Florian Danowski (re.) und Matthias Müller (2.v.re.) mit den Cronenberger „All-Stars“ nach ihrem begeisternden Auftritt vor dem neuen Kinderhospiz Burgholz.

Klar, die Hauptsache war das Kinderhospiz Burgholz selbst: Dass Deutschlands erstes ökumenisches Kinderhospiz  auf Küllenhahn nun Wirklichkeit geworden ist, darum drehte sich natürlich am vergangenen Samstag, 21. März 2015, alles an der Kaisereiche. Und das zog auch zahlreiche Promis und Künstler auf die Bühne: Ob Schirmherrin Veronika Ferres oder auch Kinderhospiz-Botschafter Günter Wallraff, ob die Wuppertaler Mädchen-Kurrende oder das Blechbläser-Ensemble des Wuppertaler Sinfonieorchesters – der Eröffnungstag wurde von einem kunterbunten Bühnenprogramm umrahmt.

Und dabei erlebte ein besonderer Chor seine erfolgreiche „Feuertaufe“: „Ein Höhepunkt war  der Auftritt der Cronenberger All-Stars“, urteilt der evangelische Kirchenkreis Wuppertal in seinem Bericht zur Kinderhospiz-Eröffnung auf seiner Internetseite zur mehr als gelungenen Premiere des musikalischen Projekts von Florian Danowski. Obwohl es regnete, wippten und sangen die Zuhörer vor der Bühne begeistert mit und schwenkten ihre Arme zu der Kinderhospiz-Version des Benefiz-Klassikers „We are the World“ – der Funke des musikalischen Eröffnungs-Präsents der Cronenberger „All-Stars“ sprang über.

Wie die CW bereits mehrfach berichtete, hatte Initiator Florian Danowski die Idee zu dem Projekt. Gemeinsam mit Matthias Müller schrieb er einen deutschen Text zu dem „Charity“-Welthit und rief dazu einen Benefiz-Chor ins Leben: Vom Dorf-Sheriff bis zur Oberförsterin, vom Imker bis zum Unternehmer, vom Plattkaller bis zur Bezirksbürgermeisterin und nicht zuletzt auch zur Kinderhospiz-Stiftungs-Geschäftsführerin Kerstin Wülfing waren viele Vertreter des öffentlichen Lebens im „Dorf“ dabei – unterstützt von den beiden Kinderchören „Hedwigkids“ und den „Regenbogenkindern“ stand am vergangenen Samstag ein kunterbunter Cronenberg-Chor auf der Kinderhospiz-Bühne.

Bis zum 27. März: „All-Stars“-CD kaufen und damit doppelt helfen

Das „Ständchen“ zur Eröffnung war ein Volltreffer – ohne eine Zugabe kamen Florian Danowski und seine „All-Stars“ nicht von der Bühne. Das wiederum war jedoch nicht die Hauptsache: Im Mittelpunkt des Musik-Projekts steht die Benefiz-CD, welche die „All-Stars“ aufgenommen haben: Für 5 Euro gibt es die Cronenberg-Version von „We are the World“ zu kaufen – der Reinerlös geht komplett an die Kinderhospiz-Stiftung, die zur Deckung ihrer jährlichen Kosten dringend auf Spenden angewiesen ist.

Sich schnell seine Benefiz-CD zu sichern, lautet dabei in dieser Woche ganz besonders die Devise: Nicht nur, weil die „All-Stars“-CD in einer limitierten Auflage von 1.000 Stück erschienen ist, sollte man zügig zuschlagen. Wer die Kinderhospiz-Single bis zum 27. März 2015 kauft, hilft vielmehr doppelt: Bis dahin geht nämlich die neuerliche Verdoppelungsaktion der Bethe-Stiftung, im Rahmen derer Florian Danowski und Matthias Müller ihre erste Spende aus dem CD-Verkauf unbedingt aufs Kinderhospiz-Konto einzahlen möchten – aus dem Kaufpreis von 5 Euro wird so eine 10-Euro-Spende!

Zu haben ist die Dörper Benefiz-Version von „We are the World“ in vielen Geschäften in der Cronenberger Ortsmitte, bei Blumen Balewski (Küllenhahner Straße 225) und natürlich auch in der CW-Geschäftsstelle in der Kemmannstraße 6. Unser Appell: Holen Sie sich den Geist der „All-Stars“-Idee für den heimischen CD-Spieler schnell ins Haus und helfen Sie dem Kinderhospiz damit doppelt!