Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

18.05.2015, 13.08 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

GCU: Viel Cronenberger Qualitäts-Werkzeug für Kinderhospiz

Artikelfoto

Nahmen Kinderhospiz-Hausmeister Marc Zäske (vo. mi.) nicht „auf die Schippe“, sondern mit viel gespendetem Cronenberg-Werkzeug in die (ebenfalls gespendete) Schubkarre: Kinderhospiz-Botschafterin Ulrike Jung, Kerstin Wülfing, Geschäftsführerin der Kinderhospiz-Stiftung, GCU-Geschäftsführer Thomas Gass und GCU-Vorsitzende Antonella Lo Bue (v.l.).

„Mit sehr guten Markensachen kann man auch sehr gute Arbeit leisten“, sagte Marc Zäske am Montag, 11. Mai 2015: Marc Zäske ist der Hausmeister des Kinderhospizes Burgholz und gerade hatte er im wahrsten Sinne eine Schubkarre voller Werkzeug für seine Tätigkeit erhalten – und zwar „Made in Cronenberg“.

Die Gemeinschaft Cronenberger Unternehmen (GCU) hatte die Sachspende für die im März eröffnete Einrichtung an der Kaisereiche organisiert: Ulrike Jung, als Chefin der Küllenhahner Firma P. Hermann Jung Mitglied der GCU und zugleich als Botschafterin für das Kinderhospiz engagiert, hatte GCU-Vorsitzende Antonella Lo Bue darauf angesprochen, ob die Cronenberger Firmen-Vereinigung nicht eine Werkzeug-Starthilfe für das Kinderhospiz auf die Beine stellen könnte – von Schraubendrehern und Zangen über Sägen und Hämmer bis hin zu Spaten, Kellen oder auch Rosenscheren wird schließlich viel Qualitäts-Werkzeug von Dörper Unternehmen produziert.

Die GCU war sofort Feuer und Flamme für die Idee – und ihre Mitglieder ebenso: Die Reaktionen auf das Rundschreiben der Gemeinschaft, so berichteten Antonella Lo Bue und GCU-Geschäftsführer Thomas Gass, waren durchweg positiv – „das ging ruck-zuck“, schon war die Wunschliste von Marc Zäske abgehakt. „Das zeigt auch, wie gut das Haus angenommen wird“, dankte der nun bestens ausgerüstete Kinderhospiz-Hausmeister für die Sachspende der GCU: „Ich freue mich jetzt auf den professionellen Einsatz.“

Während Werkzeug nun ausreichend an der Kaisereiche vorhanden ist, freut sich die Kinderhospiz-Stiftung Bergisches Land stets über Geldspenden zur Deckung der laufenden Kosten, von denen nur ein Teil durch die Kassen getragen werden. Zuwendungen können auf das Konto 97 99 97 bei der Stadtsparkasse Wuppertal (BLZ: 330 500 00) geleistet werden. Mehr Infos auch unter www.kinderhospiz-burgholz.de.