27.11.2015, 13.22 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

1 Kommentar

LVR: „Rheinlandtaler“ für Museumsbahn-Chef Michael Schumann

Artikelfoto

BMB-Vorsitzender Michael Schumann, hier in der Bildmitte bei den Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum der Straßenbahnstrecke durchs Kaltenbachtal, erhält für sein Engagement den Rheinlandtaler des LVR. -Foto: Archiv

Mit dem „Rheinlandtaler“ ehrt der Landschaftsverband Rheinland (LVR) seit fast 40 Jahren Menschen, die sich in besonderer Weise um die kulturelle Entwicklung des Rheinlandes verdient gemacht haben. Über den Kulturpreis darf man sich nun auch in Cronenberg ganz besonders freuen: Die siebenköpfige Preis-Kommission des LVR hat Michael Schumann, dem Vorsitzenden der Bergischen Museumsbahnen (BMB), den Preis für besonderes ehrenamtliches Engagement im Bereich der Denkmal- und Museumspflege zuerkannt.

Schumann ist bereits seit 1979 Mitglied der kleinsten Straßenbahngesellschaft Deutschlands, welche die Museumsbahnstrecke zwischen der Kohlfurth und der Hofschaft Greuel betreibt. Seit rund 20 Jahren steht der 59-Jährige an der Spitze des etwa 250 Mitglieder zählenden Straßenbahn-Vereins. Bürgermeisterin Ursula Schulz zeigte sich erfreut über die Auszeichnung von Michael Schumann sowie der Wuppertalerin Heide Köhler (Konsumgenossenschaft Vorwärts Münzstraße e.V.): „Das zeigt, welch lebendige und qualitativ hochwertige Arbeit in dieser Stadt geleistet wird.“

Und nach dem verheerenden Metall-Diebstahl Anfang des Monats, durch den Teile der BMB-Strecke unbefahrbar wurden und ein Schaden von etwa 50.000 Euro verursacht wurde (die CW berichtete), ist die Auszeichnung für die Museumsbahner nicht nur mal wieder eine positive Nachricht, sondern hoffentlich auch eine zusätzliche Motivation zum Weitermachen!

Übrigens: Auch wenn die Bergischen Museumsbahnen (BMB) durch den Diebstahl der Fahrleitung schwer getroffen wurden, so werden am 5. und 6. Dezember die Nikolausfahrten in der Kohlfurth stattfinden. Besonders für den Samstag sind derzeit noch einige Tickets erhältlich. Diese gibt es zum Preis von 14 Euro pro Kind (inklusive Straßenbahn-Fahrt und prall gefüllter Nikolaustüte) unter www.bmb-wuppertal.de sowie per Fax an 0202 478 16 38. Anmeldeschluss ist der 3. Dezember 2015.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

  1. Pottkieker
    28.11.2015, 10:26 Uhr   |   Direktlink

    Wie hoch ( in Euro) ist denn dieser „Talerpreis“ dotiert?
    Ich meine, können sich die Leute von dem Geld neuen Fahrdraht kaufen?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.