Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

18.12.2015, 19.18 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Weihnachtsschwimmen: „Küllis“ waren „alle Jahre wieder“ vorn

Artikelfoto

Almut Glasl (2.v.re.), die Witwe des initiators des weihnachtlichen Cronenberger Schwimm-Wettbewerbs, überreichte die Pokale im Gartenhallenbad.

„Alle Jahre wieder…“, so lautet der Titel eines der wohl bekanntesten deutschen Weihnachtslieder. Alle Jahre wieder wird im Gartenhallenbad Cronenberg aber nicht gesungen, sondern steigt rund um den Nikolaus-Tag das Weihnachtsschwimmen der Cronenberger Grundschulen. Und alle Jahre wieder hielt 2015 eine bestimmte Schule den nach dem Initiator des Schwimm-Wettbewerbs benannten Wolfgang-Glasl-Gedächtnispokal in den Händen: die Grundschule Küllenhahn.

Organisiert von Ex-Lehrerin Gisela Ackermann, Petra Focke, der Geschäftsführerin des Wuppertaler Schwimmverbandes, sowie von Antje Ackermann (Grundschule Küllenhahn) und Gartenhallenbad-Leiter Ralf Wehling sprangen bei der traditionellen Schwimm-Veranstaltung Schüler der vier Dörper Grundschulen Hütterbusch, Hermann-Herberts, Rottsieper Höhe und Küllenhahn ins Gartenhallenbad-Becken. Lautstark angefeuert von Lehrern und Eltern galt es einmal mehr, drei Disziplinen zu absolvieren.

Dabei ging es aber nicht um Kraul, Brust oder Delfin – 28×25-Meter-Freistilstaffel, 8×25-Meter-Lichterstaffel und nicht zuletzt die 8×25-Meter-Luftmatratzenstaffel waren vielmehr zu bewältigen. In allen drei Wettbewerben schlugen die „Dauerbrenner“ von der Küllenhahner Straße als Erste an – der 5. Wolfgang-Glasl-Gedächtnispokal ging damit zum fünften Mal in den Dörper Norden.
Im „Kielwasser“ der „Küllis“ machten die „Rotties“ die beste Figur.

Mit zwei zweiten Platz und einem dritten Plätzen schlugen die Schwimmer der Grundschule Rottsieper Höhe im Gesamtklassement als Zweite an. Ein enges Rennen lieferten sich die beiden weiteren Dörper Schulen, am Ende hatten die „Wasserratten“ der Grundschule Hermann-Herberts als Dritte knapp die Nase vorn vor der Hütterbusch-Mannschaft. Zum Abschluss des Weihnachtsschwimmen gingen nicht nur alle Teams mit Pokalen nach Hause – am Ausgang wurden die Schüler auch vom Nikolaus erwartet, der für jedes Kind einen Weckmann bereit hielt – alle Jahre wieder kam Gartenhallenbad-Leiter Ralf Wehling, der im dicken Rotrock steckte, da richtig ins Schwitzen…