Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

14.01.2016, 16.20 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Immer unter Strom“: 30 Jahre Vaupel & Team Stromrichter GmbH

Artikelfoto

Wie eine große Familie: Peter Stroucken (4.v.r. vorne), Miriam Stroucken und Heinz-Werner Schneider mit ihrem Cronenberger Mitarbeiter-Team – sowie „Firmen-Hund„ „Giggles“.

„Wenn mal das Licht ausgeht…“, tja, dann arbeitet die betreffende Firma, Organisation oder auch Institution wohl nicht mit der Vaupel Service & Team Stromrichter GmbH zusammen: Mit der Cronenberger Firma kann es nämlich kaum dunkel werden, denn Vaupel ist Spezialist für die komplette Notstromversorgung.

Wenn daheim mal der Kühlschrank ausfällt oder Fernseher und Computer nicht gehen, ist das schon ein Ausnahmezustand. Stellt man sich aber vor, dass in einem Krankenhaus der Strom ausfällt, im Supermarkt die Kühltheken und Gefriertruhen nicht mehr laufen oder man im Aufzug stecken bleibt, bekommt man ein Gefühl dafür, dass die Selbstverständlichkeit Elektrizität nicht nur komfortabel, sondern mitunter auch lebensnotwendig ist.

Von einst acht auf heute 40 Mitarbeiter gewachsen

Insofern macht Vaupel & Team einen bedeutsamen Job: Das 40 Mitarbeiter zählende Unternehmen garantiert seinen Kunden, dass sie ständig unter Strom stehen können – von der Projektierung von Notstromanlagen über die Installation und Einweisung bis hin zur Wartung und Reparatur bietet das Unternehmen von der Rottsieper Höhe einen Rundum-Service – bundesweit. Geradezu paradox klingt es da, dass Peter Stroucken und Heinz-Werner Schneider den Sprung in die Selbstständigkeit wagten, als „die Lichter ausgingen“.

Beide waren Mitarbeiter der „Erich Vaupel Aggregatebau GmbH & Co. KG“. Als der bereits 1946 gegründeten Firma 1985 der Zusammenbruch drohte, legten Schneider und Stroucken „den Schalter um“: Mit ihren Ehefrauen, so blickt Peter Stroucken zurück, gingen sie zur Bank, liehen sich 315.000 Euro und übernahmen die Firma. Mit Erfolg: Aus der Start-Mannschaft von acht Mitarbeitern sind heute 40 Beschäftigte geworden – plus Hund „Giggles“ von Juniorchefin Miriam Stroucken, die mit Stefan Schneider die zweite Generation in der Firmenleitung bildet.

Führender Anbieter in Sachen Wartung und Service in Deutschland

Gewachsen ist natürlich auch die Zahl der Vertragskunden: Waren es 1985 noch 300, so betreut die Vaupel Service & Team Stromrichter GmbH heute 3.000 Kunden, Dependancen in Nord- und Südwestdeutschland, zwei Serviceniederlassungen in Ostdeutschland sowie eine 30 Fahrzeuge starke Serviceflotte garantieren für eine flächendeckende Präsenz – 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr.  Nicht umsonst vetrauen so namhafte Unternehmen wie RWE, Kaufland, die Metro Group oder auch OBI auf Vaupel; dass überdies Kommunen, Krankenhäuser und Kreditinstitute sowie nicht zuletzt auch das Technische Hilfswerk Vaupel-Kunden sind, unterstreicht die Zuverlässigkeit der Dörper Notstrom-Spezialisten.

Apropos: Ausdruck dessen ist auch, so betont Peter Stroucken, dass viele Mitarbeiter der ersten Stunde noch im Betrieb tätig sind beziehungsweise nach der Ausbildung gerne an der Alten Rottsieper Straße 7 weitermachen: Vaupel & Team ist nicht nur laut Firmenname ein Team – „bei uns kommt keiner morgens rein und wartet dann darauf, dass Schluss ist.“ Dazu passt, wie das 30-jährige Bestehen gefeiert wurde: Nicht mit Pauken und Pomp, sondern ganz familiär bei leckerem Essen und Trinken in der Firma saß man zusammen und feierte – bis das Licht ausging… Mehr Infos zur Vaupel Service & Team Stromrichter GmbH gibt es im Internet unter www.vaupel.de.