Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

18.07.2016, 15.05 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Ab 1.1.2017: Hahnerberg-Apotheke zieht in Ex-„Kaiser’s“-Markt

Artikelfoto

Zieht von der rechten auf die linke Seite der „Crone“ in den ehemaligen Kaiser’s-Supermarkt: Apothekerin Meike Roßberg.

„Immer eine gute Idee“, so lautet der Slogan von „Kaiser’s“. An der Cronenberger Straße 347 hatte die Supermarkt-Kette aber offensichtlich keine gute Idee mehr – am 18. Juni schloss der letzte „Kaiser’s“-Markt im CW-Land (die CW berichtete). Der Leerstand gegenüber dem in Umbau befindlichen Rigi-Kulm-Center wird allerdings nicht lange Bestand haben, denn kaum waren die „Kaiser’s“-Türen geschlossen, hatte Meike Roßberg eine gute Idee.

Zum 1. Januar 2017 wird sie mit ihrer Hahnerberg-Apotheke auf die gegenüberliegende Seite umziehen und in den ehemaligen Supermarkt-Räumlichkeiten Wuppertals erstes Gesundheitszentrum eröffnen. Denn in das rund 800 Quadratmeter große Ladenlokal will Meike Roßberg nicht nur mit ihrer beliebten Familien-Apotheke einziehen. Die 42-Jährige möchte hier auch Raum für Kooperationspartner aus dem Gesundheitssektor bieten.

Für Gesundheitszentrum: Hebamme, Heilpraktiker & Co. gesucht

Die Pläne sind schon so gut wie fertig – demnach wird das künftige „Begegnungszentrum“ auch drei Räumlichkeiten für Veranstaltungen beziehungsweise externe Partner bieten: Ob Heilpraktiker, Heb­amme, Ernährungsberater oder auch Kosmetikerin – Meike Roßberg kann sich Kooperationspartner aus den verschiedensten Bereichen vorstellen, die in die beiden „Praxis“-Räume des Gesundheitszentrums einziehen. Fest steht noch nichts, weshalb Interessierte sich gerne bei der Hahnerberger Apothekerin (Telefon 0202 40 10 50 oder per E-Mail an die Adresse   info@hahnerberg-apotheke.de) melden können.

Mehr Platz, mehr Möglichkeiten und noch mehr Service

Klar ist aber schon, dass mit dem künftigen Veranstaltungsraum mehr Möglichkeiten für Vorträge, Seminare & Co. gegeben sein werden: Konnte die Hahnerberg-Apotheke aus Platzgründen Info-Abende zu Schimmelpilzen, Bachblüten oder Schüsslersalzen nur nach Ladenschluss anbieten, so wird Meike Roßberg derlei Service-Angebote künftig parallel zur Öffnungszeit auch tagsüber durchführen können – der separate Veranstaltungsraum macht’s möglich.

Selbstverständlich kann auch die Apotheke selbst großzügiger gestaltet werden: Mehr Platz für das umfangreiche Sortiment und für den Bedienbereich, ein größerer Kinder-Bereich, mehr Raum für die separate Intensivberatung zu diskreten Gesundheitsthemen und nicht zuletzt auch ein vergrößerter Wartebereich – „juhu“, lacht die Apothekerin, ab 1. Januar 2017 wird zudem auch Chefin Meike Roßberg erstmals ein eigenes Büro bekommen: „Wir waren auch im Hintergrund-Bereich am Limit“, benennt Roßberg einen Grund für den Umzug.

Nahtloser Übergang: Kunden werden vom Umzug kaum was merken

Während in den kommenden Monaten damit auf die Hahnerberger Apothekerin und ihr Team einiges an Arbeit zukommt, wird der Umzug über die „Crone“ für die Kunden der Familien-Apotheke völlig nahtlos verlaufen: „Wir machen wahrscheinlich am Samstag hier zu und dann am Montag auf der anderen Seite auf“, verspricht Meike Roßberg einen nahtlosen Übergang. Zudem, lacht die Inhaberin, ist die Hahnerberg-Apotheke just für den Neujahrs-Notdienst am 1. Januar 2017 eingeteilt – es geht also direkt „in die Vollen“ für die Hahnerberger Apotheken-Mannschaft…

Umso mehr kann Meike Roßberg das Präsent gebrauchen, welches ihr Team ihr kürzlich zum „10-Jährigen“ schenkte: Beim Wellness-Wochenende im Sauerland kann die engagierte Apothekerin noch einmal Erholung tanken, bevor die Umzugskartons auf die andere „Crone“-Seite getragen werden müssen. Aber wie hieß es in dem Mitarbeiter-Ständchen zum Inhaber-Jubiläum (die CW berichtete): „Mach‘ einfach so weiter, wirst alles übersteh’n…“