Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

28.09.2016, 13.13 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Sponsoren-Wanderung 2016: Über 10.000 Euro fürs Kinderhospiz

Artikelfoto

Überreichten den neuerlichen Spendenscheck an Kerstin Wülfing (hi. mi.) von der Kinderhospiz-Stiftung: Sabine Böttcher (hi. li.) und Sally Stursberg (hi. re.) von den Sudbürgern, Hans-Peter Abé (Bürgerverein Hahnerberg-Cronenfeld, li.), Manfred Stader (2.v.l.) und Rolf Tesche (2.v.r.) vom Cronenberger Heimat- und Bürgerverein sowie Maja Luhn (Bürgerverein Küllenhahn) und Jürgen Zilian (LG Wuppertal, re.).

„Auch wenn wir uns zunächst etwas mehr Teilnehmer gewünscht hätten, muss ich im Nachhinein doch sagen, dass es eine kleine, aber feine Veranstaltung war“, zeigten sich die Organisatorinnen Sabine Böttcher und Sally Stursberg Ende Juli gegenüber der CW vollauf zufrieden.

Gemeint damit war die 3. Sponsoren-Wanderung der Arbeitsgemeinschaft der Dörper Bürgervereine „Die Cronenberger!“. Nun steht fest, dass die „familiäre“ Aktion für das Kinderhospiz Burgholz, an der unter anderem auch Enthüllungs-Journalist und Kinderhospiz-Botschafter Günter Wallraff sowie die LG Wuppertal mit einer Lauf-Gruppe teilnahmen, auch in Zahlen ein Erfolg war: Dank einer neuerlichen Verdopplungsaktion der Bethe-Stiftung beläuft sich der Erlös der diesjährigen Aktion für das Kinderhospiz auf exakt 10.682, 20 Euro.

Die Gesamtsumme aller drei bisherigen Sponsoren-Wanderungen konnte damit auf nunmehr über 24.000 Euro gesteigert werden: „Damit sind wir sehr zufrieden“, freute sich Sabine Böttcher über den ansehnlichen Erlös, als der Spendenscheck in der vergangenen Woche an Kerstin Wülfing von der Kinderhospiz-Stiftung Bergisches Land überreicht wurde. Nachdem bereits die Atmosphäre während der Wanderung ansteckte, macht nun auch der Erlös Lust auf eine vierte Auflage.

„Wir werden vielleicht das eine oder andere etwas anders machen“, ließ Sabine Böttcher optimistisch verlauten: „Unser Wanderführer Rolf Tesche wird sich schon was einfallen lassen…“