Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

15.12.2016, 15.15 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Museumsbahnen: Dörper Kinder „bimmelten“ zum Nikolaus

Artikelfoto

Kinder des DRK-Zentrums am Mastweg sowie der Grundschule Küllenhahn bimmelten auf Einladung des Bürgervereins Hahnerberg-Cronenfeld wieder im Weihnachtsexpress zum Nikolaus.

Blick ein Jahr zurück: Metall-Diebe hatten innerhalb weniger Wochen zweimal die Bergischen Museumsbahnen (BMB) heimgesucht und den Ehrenamtlichen durch den Klau von Fahrdraht einen Schaden von mehreren zehntausend Euro zugefügt (die CW berichtete). Die alljährlichen Nikolausfahrten 2015 konnten zwar stattfinden, aber der Weihnachtsexpress nur auf einer verkürzten Strecke zum guten Mann pendeln.

Auch wenn die Metall-Diebe später sogar ein drittes Mal zuschlugen, am 3./4. Dezember 2016 waren die dreisten Taten zwar nicht vergessen, aber zumindest keine Spur mehr davon: Bei kaltem Bilderbuch-Winterwetter, blauem Himmel und Raureif an den Bäumen im Kaltenbachtal bimmelte der Weihnachtsexpress wie alle Jahre zuvor zum Friedrichshammer, wo der Nikolaus mit seinem Esel die kleinen Fahrgäste schon erwartete und jedes Kind mit einer Präsent-Tüte beschenkte.

Ende gut, alles gut? Ja, denn alle 20 Fahrten des Weihnachtsexpresses am zweiten Adventswochenende waren so gut wie ausverkauft – rund 700 kleine und große Fahrgäste fuhren mit den Bergischen Museumsbahnen zum Rotrock – das war rekordverdächtig. Eine Bahn füllte wieder der Bürgerverein Hahnerberg-Cronenfeld (BHC): Wie seit einigen Jahren Tradition, lud der BHC auch diesmal insgesamt 35 Kinder des DRK-Kinder- und Jugendzentrums Mastweg und der Grundschule Küllenhahn zu den Nikolausfahrten ein.

Heißer Kakao, Straßenbahnfahrt, Treffen mit dem Rotrock und Nikolaus-Tüte bereitete den Kindern eine Riesenfreude. Aber auch der gute Mann selbst hatte Spaß daran: Schließlich stimmte Gudrun Ditgens mit den Dörper Kindern das Zuckowski-Lied „Guten Tag, ich bin der Nikolaus“ an, als Dirk Betz mit Rauschebart, Rotrock und Glocke aus dem Wald heraustrat – da leuchteten die Augen der Kinder vom Mastweg und vom Küllenhahn, aber auch die des Guten Manns…