Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

10.02.2017, 09.30 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Hahnerberg-Apotheke: Mit dem Rezept jetzt auch zum Autoschalter

Artikelfoto

Bietet mit ihrer neuen Hahnerberg-Apotheke nun einen weiteren Pluspunkt für ihre Kunden: Meike Roßberg (re.) brachte am gestrigen Donnerstag den einzigen Apotheken-Autoschalter Wuppertals an den Start. -Foto: Meinhard Koke

„Ich geh‘ in die Apotheke“ war vorgestern – „ich fahr‘ mal eben in die Apotheke“, heißt es seit dem gestrigen Donnerstag, 9. Februar 2017: Da eröffnete die Hahnerberg-Apotheke ihren Autoschalter. Die Familien-Apotheke an der Cronenberger Straße 347 ist die einzige Apotheke in Wuppertal, die ihren Kunden diesen Service bietet.

Wie die CW berichtete, war die Hahnerberg-Apotheke Mitte Dezember von ihrem bisherigen Domizil im Ärztehaus des Rigi-Kulm-Centers auf die gegenüberliegende Seite in das Gebäude des ehemaligen Kaiser’s-Marktes umgezogen. Hier wartet Meike Roßberg nicht nur mit einem größeren Kundenbereich, separaten Räumlichkeiten für diskrete Beratungen, einer Schnellkasse für eilige Kunden ohne Beratungsbedarf oder auch einem Gesundheitszentrum mit Räumlichkeiten für Vorträge, Infoaktionen oder auch Angebote von Partners aus dem Gesundheitsbereich auf.

Mit dem Autoschalter, der von der Straße Am Friedenshain aus angefahren wird, bietet Meike Roßberg ihren Kunden nun einen weiteren Pluspunkt. Der Schalter ist besonders für Kunden, die nicht gut zu Fuß oder auch krank sind, aber zum Beispiel auch für Kunden mit quengelnden Kindern im Schlepptau ein i-Tüpfelchen: Sie können den seitlich des Apotheken-Eingangs gelegenen Schalter einfach per Pkw anfahren. Automatisch wird dabei eine Klingel ausgelöst, über eine Lautsprecheranlage kann der Fahrer dann seinen Wunsch loswerden und bekommt die Medikamente beziehungsweise das gewünschte Produkt dann bequem ins Auto gereicht – durch ein Schalterfenster, das übrigens mit schusssicherem Glas ausgerüstet ist.

Selbstverständlich, betont Meike Roßberg, kann man den Schalter auch zu Fuß ansteuern – einziger Unterschied: Der betreffende Kunde muss dann am Schalter selbst klingeln. Und eine Bitte hat Meike Roßberg: Kunden mit größerem Beratungsbedarf möchten wie gehabt in die Apotheke hineinkommen – „sonst bildet sich ja eine lange Autoschlange vor dem Schalter“, schmunzelt die Inhaberin der Familien-Apotheke.

Geöffnet ist der „Drive in“-Service übrigens während der Öffnungszeiten der Hahnerberg-Apotheke sowie natürlich auch den Notdiensten. Mehr Infos gibt’s im Internet unter www.hahnerberg-apotheke.de.