11.07.2017, 20.36 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

CFG: 187 Absolventen feierten rauschenden Abi-Ball

Artikelfoto

Zum obligatorischen Gruppenfoto versammelten sich die CFG-Abiturienten auch diesmal wieder auf der Freitreppe vor der Historischen Stadthalle. Foto: cwh

Nicht nur für die 187 Schüler des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums (CFG), die am 1. Juli 2017 ihre Reifezeugnisse erhielten, war der alljährliche Abi-Ball etwas Besonderes. Auch für Reinold Mertens brachte der festliche Abend in der Historischen Stadthalle vielleicht etwas Lampenfieber mit: Nachdem er im vergangenen Jahr an der Seite seines Vorgängers „geschnuppert“ hatte, stand Mertens erstmals als Schulleiter auf der Bühne des prächtigen Großen Saals und verabschiedete den ersten CFG-Jahrgang, der unter seiner Ägide das Abi am Jung-Stilling-Weg „gebaut“ hatte.

Europa war ein Schwerpunkt der Rede des CFG-Leiters – kein Wunder, hatte man doch gerade erst das 60-jährige Austauschjubiläum mit Lorient in der Bretagne gefeiert oder als Europa-Schule die Preisverleihung eines Europa-Wettbewerbs mit der damaligen NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann am CFG ausgerichtet (die CW berichtete). Reinold Mertens rief seine Abiturienten auf, den europäischen Gedanken lebendig zu halten und damit der Erosion der Idee und der Europa-Skepsis entgegen zu stehen.

Weitere Programmpunkte, welche die in festliche Outfits gewandeten Abiturienten mit ihren Eltern und Gästen erlebten, waren der Stufenfilm, die Ehrung der Lehrer oder auch die Verleihung der Ehrungen an die Schüler. So erhielt Tobias Gebracht einen Brief der Schulministerin für seinen Sieg bei „Jugend forscht“, gleich 25 Schüler wurden mit einem MINT-Zertifikat geehrt, sieben CFG-Abiturienten konnten sich über das europäische Certilingua-Label freuen.

Nachdem die 187 Schüler ihre Zeugnisse erhalten hatten, begann der ausgelassene Teil des festlichen Abends: Als Lehrer DJ Kribz die Tanzmusik im Großen Saal startete, eroberten die Abiturienten mit ihren Eltern das Parkett und tanzten bis weit nach Mitternacht aus dem Schülerleben hinaus…

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.