14.07.2017, 12.28 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

„Alles Gute, Herr Stratmann!“: Abschied an der Rottsieper Höhe

Artikelfoto

Alle Rottsieper Grundschüler bildeten zum Empfang ein Roter-Teppich-Spalier für ihren scheidenden Schulleiter Gerd Stratmann. -Foto: Meinhard Koke

Die einen gehen ab heute gar nicht mehr zur Schule, andere bleiben (leider) sitzen, wieder andere wechseln in eine höhere Klasse oder auf eine andere „Penne“ – das Schuljahr geht am heutigen Freitag, 14. Juli 2017, in NRW zu Ende, hurra, die Sommerferien sind da!

Während die Freude darüber allerorts groß ist, begann der Tag für Gerd Stratmann mit „Tränchen“ in den Augen: Der Schulleiter der Grundschule Rottsieper Höhe erlebt heute nicht nur seinen letzten Schultag vor den „großen Ferien“, er absolviert seinen letzten Schultag überhaupt – Gerd Stratmann geht in den Ruhestand. Mit einem großen Abschiedsfest sagten alle „Rotties“ und ihre Lehrer heute Morgen „Adieu“ zu ihrem Schulleiter, der seit 15 Jahren an der Grundschule im Cronenbergere Süden unterrichtete und die letzten acht Jahren davon an deren Spitze stand.

Über einen roten Tepppich und durch ein Spalier aller Schüler wurde Gerd Stratmann zum Hit „Plan B“ von Altrocker Udo Lindenberg zunächst auf den Pausenhof geleitet. Im Anschluss verabschiedeten alle Klassen ihren „Herrn Stratmann“ mit einem kunterbunten Programm. Neben Liedern, Gedichten, Tänzen und Co. wurde Gerd Stratmann dabei auch mit einem besonderen Geschenk überrascht.

Die „Rotties“ gaben ihrem beliebten Schulleiter eine kleine Schultüte mit auf den Weg in die Zeit jenseits der Rottsieper Klassenräume – klar, dass jede Menge bester Wünsche für die Zeit jenseits der Rottsieper Höhe darin steckten…

Einen ausführlichen Bericht zum Abschied des Rottsieper Schulleiters lesen Sie in der nächsten gedruckten Ausgabe der CW.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.