Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

16.11.2017, 16.27 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Restaurant Day: Lecker „Exit vom Brexit“ und mehr am Samstag

Artikelfoto

Die Organisatoren Stephan Schaller (li.) und Jenny Cox (re.) von der Initiative „Nachhaltig in Cronenberg“ (NiC) mit den Teilnehmern des 2. Dörper Restaurant Days. -Foto: Meinhard Koke

Viele Köche verderben den Brei? Falsch, beim 2. Restaurant-Day im CW-Land werden am 18. November zwölf Privat-Restaurants mit vielen Hobbyköchen dafür garantieren, dass Kulinaria-Freunde auf eine leckere Schlemmer-Rallye durchs Dorf gehen können.

Nach der Erfolgs-Premiere im Frühsommer (die CW berichtete) öffnen die Teilnehmer auch bei der herbstlichen Zweitauflage des Restaurant-Days ihre heimischen vier Wände, um sie für ein paar Stunden zum Café, Restaurant oder zur kleinen Kneipe zu machen – Gäste sind herzlich willkommen. Zur Auswahl stehen diesmal so lecker-illustre Restaurant-Mottos wie „Exit vom Brexit“ (Hü̈tter Buschstr. 12, ab 20 Uhr), „Heftig deftig“, Teschensudberg 48 (17-20 Uhr), „Labskaus für Anfänger“, Kuchhauser Höhe 9 (12-15 Uhr) oder „Vorglühen und Kennenlernen“, Schulweg 17 (17-20 Uhr), mit welchen die Gäste auf eine schmackhaft-unterhaltsame Kulinaria-Tour durchs Dorf gehen können.

Hier eine Übersicht der weiteren Hobby-Restaurants im CW-Land: „Friends serve foods of Europe“, Ringstr. 33 (13-18 Uhr); „Warmer Bauch und gute Abwehrkräfte!“, Zum Tal 28 (18-21 Uhr); „Exit vom Brexit“, Hütter Buschstr. 12 (ab 20 Uhr); „Nichts für Suppenkasper!“, Friedensstr. 3 (ab 18 Uhr); „Bring Your Own Food – BarBQ“, Hensges Neuhaus 30A (17-20 Uhr); „Nettes Café am Nettenberg“, Nettenberg 51 (14-17.30 Uhr); „Köstliche Kürbisküche“, Emanuel-Felke-Str. 32 (11-15 Uhr) und „Der Herbst lässt grüßen“, Händelerstr. 15a (18-21 Uhr) sowie „Afternoon Tea a la British“, Zum Tal 28 (Erdgeschoss,15-17 Uhr).

Das erste Privat-Restaurant öffnet um 11 Uhr seine Pforten, die letzten machen gegen 23 Uhr die Küchen zu – den ganzen Restaurant Day über kann man sich also durch Cronenberg probieren. Und wer dann noch Kapazitäten frei hat und unternehmungslustig ist, sollte den Arrenberg anpeilen – parallel findet hier der bereits achte Restaurant Day statt. Mehr Infos gibt’s im Internet unter www.aufbruch-am-arrenberg.de