Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

18.11.2017, 11.30 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Rutschige Fahrbahn? Schwerer Unfall auf der Wahlert

Artikelfoto

Zu einem schweren Unfall kam es bereits am Mittwoch, 15. November 2017, auf der Straße Wahlert. Gegen 8.45 Uhr war eine Vohwinklerin mit ihrem Smart bergauf in Richtung Cronenberg unterwegs, als sie in der Rechtskurve hinter dem dortigen Wanderparkplatz die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor.

Obwohl sie nicht zu schnell gefahren sei – nach eigenen Angaben nur etwa 60 Stundenkilometer –, habe sie ihren Pkw in dem Kurvenbereich plötzlich nicht mehr lenken können. Vermutlich, weil die Fahrbahn witterungsbedingt rutschig war, brach der Smart aus, drehte sich, prallte gegen Betonpoller vor einem dortigen Wohnhaus und kam schließlich auf der Fahrerseite zum Liegen. Die 51-jährige Fahrerin wurde bei dem Unfall verletzt, der Schaden an dem Smart betrug mehrere tausend Euro.

Erst am Montag war es auf der Wahlert zu einem Unfall gekommen (die CW berichtete). Die Polizei appelliert daher, entsprechend der herbstlichen Witterung mit Rutschgefahr zu rechnen und daher besonders in Kurvenbereichen mit angepasster Geschwindigkeit zu fahren – auf der Wahlert, aber natürlich auch anderswo.